Deka-Global Balance CF


Die Vorfreude Trumps auf seine Europareise scheint sich in Grenzen zu halten. Ein besonderer Dorn im Auge ist ihm der Nato-Gipfel.

Mehr Privatsphäre in den Nachtzügen Die siebenteiligen Nightjets der neuen Generation verfügen über zwei Sitzwagen, drei Liegewagen und zwei Schlafwagen. Die neuste Generation der Stadler-Doppelstockzüge weist eine offene und fliessende Architektur auf. Die Preisrevolution breitete sich von dort über ganz Europa und bis nach Asien aus.

Shell fährt Olefin-Anlage am US-Standort Geismar hoch

Zum ersten Mal in der Geschichte ist eine Raumsonde auf der Rückseite des Mondes gelandet. Nach vier Wochen Flug setzte die chinesische Sonde Chang'e 4 am frühen Morgen auf dem Erdtrabanten auf.

Beta-Version mehr Xiaomi Dividendendaten Dividende ausblenden. Aktienkurs Xiaomi in EUR. Nachrichten und Videos zu Xiaomi. One Plus, Huawei, Xiaomi: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen Alle: Analysen und Kennzahlen zur Xiaomi Aktie. Fundamentalanalyse zu Xiaomi Quelle: Orderbuch weitere Times and Sales.

Historische Kurse Xiaomi Aktie. Passende Wertpapiere zur Xiaomi Aktie. Die Voestalpine überprüft aufgrund der jüngsten Entwicklungen in China ihre Pläne für ein neues Edelstahl werk in dem Land. Der für geplante Baubeginn sei nicht mehr zu halten.

Möglich sei ein anderer […]. Dies werde dazu beitragen […]. Heiner Schunk hat das Unternehmen im Juli verlassen. Zuvor sind Schunk und der […]. Der finnische Edelstahl hersteller Outokumpu hat im 2.

Quartal den Nettoverlust von 58 auf 60 Mio. Der Ausblick des […]. Derzeit würden in China 3 Werke hochgefahren u. Nach mehr als Jahren Edelstahl produktion in Bochum hat am Von den rund Beschäftigten werde […]. Die von Andritz entwickelten Technologien ermöglichen eine nitratfreie Edelstahl herstellung. Der taiwanesische Stahlproduzent errichtet damit das weltweit 1. Edelstahl werk das nitratfrei […]. Die Anlagen sollen Anfang in Betrieb gehen und eine Produktionskapazität von PM SMS group Sonderpreis Klimaschutz mit Stahl: Der finnische Edelstahl produzent Outokumpu hat eine neue Portfoliostruktur die 9 Kategorien umfasst.

Die Einteilung der Produkte nach Leistungsmerkmalen wie Festigkeit […]. STAHL am Udo Di Fabio Richter des Bundesverfassungsgerichts a.

Weichenstellung für den Industriestandort Europa? Anlagenfähigkeit und Flexibilität von Walzwerken - Antworten auf Kundenanforderungen PM voestalpine AG und boerse-express. Die verbliebenen Beschäftigten sollen entweder vom einstigen Besitzer des Werkes ThyssenKrupp übernommen […]. Im Edelstahl segment wurde […]. Die Restrukturierung des traditionsreichen Edelstahl händlers […].

Für Importe aus Taiwan liegen die Strafzölle […]. Die besten Karten soll derzeit Aperam haben. NRW sowie des Klimaschutzes gehen möchte. USD im Vorjahr einen Nettogewinn von […]. Gegenwärtig gebe es aber keine Verkaufspläne oder Gespräche. Das europäische Stahlgeschäft habe trotz der Branchenprobleme in den letzten Jahren nie […].

Gute Chancen habe derzeit der Luxemburger Wettbewerber Aperam. PM AM France und lepoint. Der zum voestalpine-Konzern gehörende Edelstahl produzent Buderus Edelstahl reduziere bis zum Ende des 1.

Quartals die Zahl der Beschäftigten am Standort Wetzlar […]. Die Leitung für mehrere Hundert Mio. Einen Räuchermann hautpsächlich aus Edelstahl stellt die Metallbearbeitungs-Firma Börner im sächsischen Stützengrün her. Die stählerne Hirtenfigur ist 15 cm hoch und wiegt […].

ThyssenKrupp könne langfristig keine Geschäfte betreiben die nicht wettbewerbsfähig seien. So würde langfristig das Unternehmen als […]. ThyssenKrupp habe sich mit den Gewerkschaften auf einen Sanierungsplan für sein Edelstahl werk im italienischen Terni geeinigt.

Anstelle der geplanten Stellenkürzungen sollen nun Mitarbeiter auf freiwilliger Basis und […]. Mit ersten Ergebnissen wird Mitte gerechnet. Ziel dieser weltweit einzigartigen Initiative sind Gewichtseinsparungen im Leichten Nutzfahrzeug mit innovativen Komponenten aus Stahl. Der Verband der Massivumformung in Deutschland vertritt mit seinen Mitgliedsunternehmen die Interessen der Branche mit einem Umsatz von 6 5 Milliarden Euro und knapp Eine zentrale Aufgabe ist die Organisation der überbetrieblichen Zusammenarbeit der meist mittelständischen Mitgliedsfirmen mit dem Ziel gemeinsam die Wettbewerbsfähigkeit der einzelnen Unternehmen zu steigern.

Stahlinstitut VDEh Der Verein fördert die technische technisch-wissenschaftliche und wissenschaftliche Zusammenarbeit von Ingenieuren bei der Weiterentwicklung der Stahltechnologie und des Werkstoffs Stahl. In die internationale Gemeinschaftsarbeit sind auch Anlagenhersteller und Zulieferer einbezogen. Heute gehören dem Stahlinstitut VDEh rund 6. Rückfragen Industrieverband Massivumformung e. Dorothea Bachmann Osenberg Telefon: Für beide Edelstahl töchter habe man neue Geschäftspläne mit Wertsteigerungspotenzial entwickelt.

Dank eines Sparprogramms stieg der operative Gewinn des europäischen Stahlgeschäfts […]. Das ist bereits die 2. Dongbu Special Steel habe eine Kapazität von Sollte die Transaktion abgeschlossen werden wäre dies ein harter Schlag für die SeAh Group den bislang führenden Spezialstahlhersteller Südkoreas.

SeAh bemühe sich Posco Special Steel zu […]. Der Edelstahl produzent Outokumpu ist auf der Euroblech u. PM WV Stahl Sein Nachfolger wird zum Das Lampenöl befindet sich im Hohlraum zwischen Ober- und Unterschale aus matt gebürstetem Edelstahl. Bis aus Edelstahl -Tafeln das verkaufsfertige Produkt entsteht durchläuft es 24 Arbeitsschritte. Jetzt ist es wieder so weit: Einen Verkaufsprozess gebe es […]. PM voestalpine AG und kurier. Vor allem Finanzinvestoren z. In den nächsten Wochen solle mit den Arbeitnehmervertretern über Kostensenkungen in dem Werk gesprochen […].

Der Edelstahl hersteller Aperam hat das Ergebnis Ebitda im 2. Quartal auf Mio. PM Scholz Holding Eigentümer ThyssenKrupp hatte den Abbau von Arbeitsplätzen und die […]. Quartal konnte der finnische Edelstahl hersteller Outokumpu den Verlust deutlich verringern. Das südkoreanische Stahlunternehmen Posco hat aufgrund verbesserter Auslandsgewinne sowie Edelstahl entwicklung im 2.

Quartal sein Ergebnis auf umgerechnet Mio. Markus Kerber Hauptgeschäftsführer Bundesverband der deutschen Industrie e.

Neue umformtechnische Entwicklungen Deutsch English Wir danken folgenden Unternehmen für ihre Unterstützung […]. Gerade über dem Baubereich und der Edelstahl sparte sieht er düstere Wolken. Werkverträge seien Sache des Staates. Ein französisches Konsortium angeführt von Frank Supplisson zu dem auch der Edelstahl -Hersteller Ovako gehört hat den Bieterwettbewerb um das insolvente Unternehmen Ascometal gewonnen.

In den ersten 4 Jahren sollen […]. Der finnische Edelstahl konzern Outokumpu hat im 1. Rückfragen Rainer Salomon Forschungsvereinigung Stahlanwendung e. Anders als beim Edelstahl und bei dem brasilianischen Werk gefährde Steel Europe nicht mit Verlusten den gesamten Konzern. Im Zuge der […].

Ursprünglich war vereinbart worden den Standort bis mindestens Ende zu halten. Der verlustschreibende Edelstahl produzent Von den Arbeitsplätzen in Deutschland sollen in den nächsten 2 Jahren wegfallen. Quartal wurde mit einer weltweiten Erzeugung von 9 3 Mio. Der Zug ist vierteilig und verfügt über 27 Sitzplätze in der 1. Alle Plätze verfügen über eine Steckdose. Zu Verkehrsspitzen können die Mouettes gekoppelt werden, um ausreichend Sitzplätze anbieten zu können.

In der Nebenverkehrszeit können die Züge kürzer geführt werden und helfen so, Energie und Kosten zu sparen. Die Vergabe erfolgte freihändig nach öffentlichem Beschaffungsrecht. Der Vertrag enthält eine Option für sieben weitere Fahrzeuge. Die neuen Züge werden voraussichtlich den Fahrplanbetrieb aufnehmen. Erstmals werden Doppelstock - Triebzüge in Ungarn in Betrieb genommen werden. Das sind 50 Prozent mehr als einstöckige Triebzüge der selben Länge.

In den Zügen sind jeweils vier Toiletten eingebaut, davon eine auch für Fahrgäste mit eingeschränkter Mobilität. In den Multifunktionsbereichen finden vier Rollstühle ausreichend Platz , ausserdem zwölf Fahrräder oder aber fünf Kinderwagen. Die neuen Fahrzeuge entsprechen den neusten sicherheitstechnischen Standards. Damit können die Züge in Ungarn auf den modernisierten Strecken bis zu 16 0 Stundenkilometer schnell fahren. Die SOB fährt ab dem Die Züge zeichnen sich durch Innovation und Komfort aus.

Alle Sitzplätze sind mit Steckdosen ausgerüstet. Die Reisenden können sich in den zwei Bistrozonen verpflegen und für Familien steht ein Familienbereich zur Verfügung. Die Züge erfüllen die neuesten europäischen Behinderten-gleichstellungsgesetze und bieten ein Informationssystem mit vier bis sieben Bildschirmen pro Wagen.

Gallen und Luzern ab Dezember ein, auf der Gotthard-Bergstrecke ab Dezember und ab Mitte Dezember zwischen Chur und Bern. Total 34 neue Züge für die SOB. Ende Juni hat die SOB bei Stadler sechs achtteilige und fünf vierteilige elektrische Niederflurtriebzüge bestellt, um ab dem Fahrplanwechsel die älteren, teils 40 Jahre im Einsatz stehenden Kompositionen zu ersetzen.

Gallen und Luzern zum Einsatz kommen und das Reisen durch die Voralpen noch hochwertiger und komfortabler gestalten.

Die vierteiligen Triebzüge mit Plätzen, davon 22 in der 1. Alstom und Siemens haben gemeinsam beschlossen, der Europäischen Kommission am Dezember als Reaktion auf deren Beschwerdepunkte vom Oktober ein Zusagenpaket vorzulegen.

Dieses Paket ist ein Vorschlag der beiden Unternehmen, die Bedenken der Kommission auszuräumen und den industriellen und wirtschaftlichen Wert dieser Transaktion zu wahren. Die Parteien sind der Auffassung, dass das vorgeschlagene Zusagenpaket angemessen ist. Es gibt jedoch keine Gewähr dafür, dass der Inhalt dieses Pakets ausreicht, um die Bedenken der Kommission auszuräumen.

Eine Entscheidung der Kommission ist bis zum Februar zu erwarten. Gleichzeitig ist der Liefervertrag für neun Züge inklusive Wartung im Wert von annähernd Millionen Euro unterzeichnet worden. Zusammen mit den am FNM hatte diesen Auftrag im vergangenen Jahr öffentlich ausgeschrieben. Die heutige Vertragsunterzeichnung folgt auf die Vergabe des Auftrags an Stadler.

Rahmenvertrag und Liefervertrag Der Rahmenvertrag mit einer Laufzeit von acht Jahren schreibt eine Mindestanzahl von fünf Zügen mit der Option auf vier weitere Züge vor. Der Rahmenvertrag hat einen Gesamtwert von '' Euro. Zusätzlich zum Rahmenvertrag sind die zwei Lieferverträge für fünf respektive vier Züge unterzeichnet worden. Die Lieferung der ersten fünf Züge ist bis November vorgesehen, während die restlichen vier Züge ab Juli geliefert werden.

Mehr über die Züge Bei den Zügen handelt es sich um sechsteilige bidirektionale Züge in fester Komposition für zwei Bahnstromsysteme 3 kV Gleichstrom für Italien, 15 kV Wechselstrom für die Schweiz , die für den Verkehr in den beiden Ländern zugelassen werden. Die Züge sind ,9 Meter lang, bestehen aus sechs Passagierwagen und bieten Platz für Personen, davon Sitzplätze.

Mit diesen Triebwagen können 50 bisher als teilige Ausführung bestellte ICE 4 auf teilige Züge erweitert werden. Ermöglicht wird diese flexible Konfiguration durch die innovative Antriebstechnik und die komplett neu entwickelte Fahrzeugsteuerung. Die Auslieferung der jetzt georderten 7-Teiler soll im Sommer beginnen. Die Auslieferung der Teiler beginnt , wenn die Auslieferung der fünfzig Teiler abgeschlossen ist.

Der Auftragswert beläuft sich auf rund Millionen Euro. Der Zulieferanteil von Bombardier Transportation liegt bei etwa einem Drittel. Auf der Basis von fünf Wagentypen können 24 unterschiedliche Zugkonfigurationen bestellt werden.

Wesentliche Voraussetzung dafür ist der Triebwagen, das sogenannte Powercar. In diesen angetriebenen Wagen sind die Hauptantriebs- und Stromversorgungskomponenten unterhalb des Wagenkastens angeordnet.

Aus den Powercars, dem Servicewagen, Mittelwagen und den zwei Endwagen sowie dem Restaurantwagen lassen sich die Züge zusammenstellen. Insgesamt erhält die DB nunmehr 1. Die verbleibenden zwei Endwagen behält die DB in Reserve. Das sind 88 Sitzplätze mehr als im Teiler. Von den Sitzplätzen befinden sich in der 1.

Klasse, in der 2. Klasse und 22 im Restaurantwagen. Die kürzeren 7-Teiler sollen in Deutschland und Österreich eingesetzt werden.

Einmal mehr konnte sich Go-Ahead im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung durchsetzen und wird künftig den Bahnbetrieb auf dem E-Netz Allgäu betreiben. Zusätzliche Gepäckregale ergänzen die Gepäckablagen über den Sitzen. In der Fahrzeugdecke eingelassene Kameras ermöglichen die Überwachung des Fahrgastraums und tragen somit zur Sicherheit bei. Die 74 Meter langen Triebzüge bieten Personen Platz, davon sitzend in der 2. Klasse, 16 Sitzplätze sind als 1.

Eine entsprechende Vereinbarung haben Prof. Innovationen bei der Raumgestaltung und bisher einzigartige Reiseerlebnisse unter Einsatz digitaler Technologien werden so anfassbar. Zudem werden über verschiedene Screens Fahrgäste mit den neuesten Nachrichten versorgt.

Im Rahmen der heute geschlossenen Vereinbarung wird der Ideenzug als Entwicklungsträger für die Erprobung von Komponenten und Prototypen für Partner aus der Fahrzeugindustrie geöffnet.

Siemens Mobility ist der erste Systemhersteller, der sich an dieser Kooperation beteiligt. Ziel ist es, die Kompetenzen beider Unternehmen in einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit zusammenzuführen und die Trägerplattform Ideenzug weiterzuentwickeln. Das Reiseerlebnis soll zielgruppengerecht gestaltet und mit digitalen Features verbunden werden.

Mit Siemens haben wir jetzt einen schlagkräftigen Partner an unserer Seite, um neue Technologien und Innovationen gemeinsam voranzutreiben. Der Ideenzug bietet uns die Möglichkeit, gemeinsam mit der DB digitale Technologien für ein verbessertes ganzheitliches Reiserlebnis zu entwickeln und zu erproben.

Hierfür werden wir auch die Mindsphere nutzen, das cloudbasierte, offene Internet-of-things-Betriebssystem von Siemens. Mit dem Ideenzug wollen wir den Aufgabenträgern zeigen, was möglich sein kann und sie überzeugen, solche Innovationen in Ausschreibungen auch mitzudenken.

Dazu gehört eine aktive Geräuschunterdrückung im Powernapping-Modul. So kommt der Fahrgast ausgeruht am Zielort an. Unterstützt wird Siemens hierbei von der israelischen Firma Silentium. Fahrgäste, die informiert und unterhalten werden wollen, können im smarten Sitz Platz nehmen. Rund um den Sitz werden verschiedene digitale Services angeboten: Über einen integrierten Touch-Display kann das Ticket erworben werden und der Komfort Check-in erfolgen. Die Sitzposition lässt sich individuell anpassen und über die Siemens MindSphere werden diese Einstellungen sicher in der Cloud gespeichert.

Steigt der Fahrgast beispielsweise in einen anderen Zug um und meldet sich dort wieder an, wird der Sitz in die gespeicherte Position gefahren und der Film fortgesetzt. Zudem werden aktuelle Informationen zur gebuchten Verbindung angezeigt. Damit wird personalisiertes und nahtloses Reisen möglich. Beispielweise kann so die Belegung der Sitz- und Rollstuhlplätze sowie der Kinderwagenstellplätze erfasst werden.

Diese wird Fahrgästen und Zugbegleitern dann im Zug angezeigt, kann aber auch in Apps, wie z. Technisches Highlight sind die komplett neuen Motordrehgestelle und weiter optimierte Lauf-drehgestelle. Ab Fahrplanwechsel wird die neue Flotte des Erfolgsprodukts Voralpen-Express auch auf der von internationalen Touristen sehr beliebten Strecke zwischen St.

Gallen und Luzern verkehren. Die neuen achtteiligen Niederflur-Gliederzüge bieten den Fahrgästen eine Reise in einem einzigartigen Fahrzeug auf der einzigartigen Voralpen-Express-Strecke.

Von aussen besticht der Traverso mit klarer Linienführung und dem Intercity-Frontdesign. Die hochwertige Innenausstattung ist speziell auf die Bedürfnisse der unterschiedlichen Benutzergruppen ausgerichtet: Pendlerinnen und Pendler finden Raum, wo sie in Ruhe arbeiten können. Touristen und Wochenend-Ausflügler geniessen die fantastische Aussicht aus den Panoramafenstern, können Skier und Velos verstauen und sich in den zwei Bistrozonen verpflegen. Für Familien steht ein eigener Familienbereich zur Verfügung.

Der Zug erfüllt die neusten europäischen Behindertengleichstellungsgesetze und bietet ein Informationssystem mit vier bis sieben Bildschirmen pro Wagen. Die innovative Fahrwerkstechnik sorgt für einen verschleissarmen Betrieb auf kurvenreichen Strecken. Das neuartige, leichte Drehgestell lässt sich ausserdem bei Wartungsarbeiten schnell austauschen.

Der Traverso verfügt über standardisierte Komponenten auf dem Fahrzeugdach. Neben Klimaanlage, Drucklufterzeugung und -bevorratung werden auch ein Grossteil des Antriebsstrangs, wie Traktionstransformator, Kühlung, Stromabnehmer und Hauptschalter dort montiert. Mit dem Einsatz der neuesten Antriebstechnik wird Zugfahren nochmals umweltfreundlicher.

Die von ABB patentierte mehrstufige Stromrichtertopologie in Kombination mit der Trockentransformator-Technologie ermöglicht eine konsequente Leichtbauweise der Antriebskomponenten und reduziert Energieverluste im Antriebsstrang. An allen Sitzplätzen stehen den Fahrgästen Steckdosen zur Verfügung. Für das vorgesehene Einsatzgebiet ist der neue Traverso für eine maximale Betriebsgeschwindigkeit von Kilometern pro Stunde konfiguriert worden.

Stufenlose Eingänge, eine grosszügige und übersichtliche Innenraumgestaltung und Wagenkasten in Aluminium-Leichtbauweise. Dieser Input ist bei den Designern angekommen. So sind unter anderem die Sitze wiederum sehr komfortabel ausgefallen und die Polstergeometrie in Anlehnung an die bisherige Bestuhlung übernommen worden. Die neuen achtteiligen Züge sind kupferfarben. Das Halbedelmetall Kupfer symbolisiert einerseits Hochwertigkeit und Gediegenheit, andererseits ist Kupfer mit der Geschichte des menschlichen Fortschritts eng verbunden.

Die vierteiligen Triebzüge RV mit Plätzen, davon 22 in der 1. Daher wird bei der Gestaltung des Fuhrparks auf ansprechendes Design und Komfort, aber auch auf die Barrierefreiheit Wert gelegt. Laurent Troger, President der Bombardier Transportation sagt: Alle Fahrzeuge erhalten in Österreich und in Deutschland die uneingeschränkte Zulassung, wobei 6 der 25 Fahrzeuge in Tirol auch in Italien zugelassen werden, sodass der grenzüberschreitende Verkehr nach Südtirol in Zukunft ohne Umsteigen am Brenner möglich ist.

Auf bis zu Sitzplätzen mit bis zu 53 Fahrradstellplätzen erwartet Passagiere in Vorarlberg in diesen ÖBB Cityjets ein offenes Raumgefühl in ansprechendem Design und bequemen Komfortsitzen mit ausreichender Beinfreiheit. In der Tirol-Ausführung gibt es bis zu Sitzplätze und 24 Fahrradstellplätze.

Eine intelligente, leistungsstarke Klimaanlage und ein Zonenkonzept mit verschiedenen Lichtstimmungen für unterschiedliche Kundenbedürfnisse wie z. Arbeiten oder Relaxen, runden das Angebot ab.

Selbstverständlich verfügt auch dieser Cityjet über Plätze für Rollstuhlfahrer und deren Begleitpersonen. Um auf die saisonal unterschiedlichen Kundenbedürfnisse bestmöglich einzugehen, haben die ÖBB ein revolutionäres Fahrzeugkonzept vorgesehen. Im Winter stehen in der Mehrzweckzone somit genügend Abstellflächen für die Wintersportgeräte zur Verfügung, im Sommerlayout hingegen können insgesamt 53 Fahrradabstellplätze angeboten werden.

Diese modulare Bauweise ist am Markt bisher einzigartig. Auch die Fensterscheiben sind eine Innovation für sich: Mit einer speziellen Beschichtung wird der Mobilfunkempfang im Zug optimiert. Die hochfrequenzdurchlässigen Scheiben lassen Funkwellen weitaus mehr durch als die konventionellen Fenster, die bisher genutzt wurden.

Damit können Fahrgäste noch besser im Internet surfen und telefonieren. Bombardier Transportation ist ein weltweit führender Hersteller von Mobilitätslösungen und verfügt über das breiteste Portfolio der Bahnbranche.

Zur Produktpalette zählen das gesamte Spektrum schienengebundener Fahrzeuge, Fahrzeugkomponenten sowie Signal- und Steuerungstechnik. Zudem bietet das Unternehmen komplette Transportsysteme und ist erfolgreich in den Bereichen datenbasierter Bahndienstleistungen und Elektromobilität aktiv.

Bombardier Transportation verbindet Technologie und Leistung mit Empathie, setzt kontinuierlich neue Standards für nachhaltige Mobilität und schafft mit integrierten Verkehrslösungen entscheidende Vorteile für Transportunternehmen, Fahrgäste und Umwelt.

Mit seinen Produkten und Dienstleistungen ist der Konzern in über 60 Ländern vertreten. Bombardier Transportation hat rund Die Konzernzentrale befindet sich in Berlin.

Stadler präsentiert heute gemeinsam mit dem schwedischen Leasingunternehmen für Schienen-fahrzeuge Transitio den elektrischen Doppelstocktriebzug für Mälardalstrafik vormals Mälab. Nach Vertrags-unterzeichnung im April hat Stadler das imposante Fahrzeug in nur rund zwei Jahren auf die Schiene gebracht. Ebenso werden Informationen zum Beladungszustand bereitgestellt.

Die Ausstattung der Güterwagen erfolgt über einen Zeitraum von drei Jahren. Der Vertrag beinhaltet eine Option, bis zu Im Jahr hat DB Cargo bekanntgegeben, dass ihre gesamte Flotte bis mit neuen Sensoren und neuen Telematiksystemen ausgerüstet wird. Durch kontinuierliche Überwachung trägt CTmobile dazu bei, nicht nur Diebstahl, Beschädigungen und Unfälle zu verhindern, sondern führt auch zu einer hohen Qualität der Transportdokumente.

Über GPS können die Wagen verfolgt und die erwartete Ankunftszeit kann entsprechend optimal ermittelt werden.

Mithilfe der von Sensoren erfassten Daten können Informationen zum Beladungszustand, zur Temperatur und zum Feuchtigkeitsgrad bereitgestellt werden. Da sich die Position jedes einzelnen Wagens problemlos nachverfolgen lässt, kann DB Cargo eine höhere Verfügbarkeit erreichen. Die Daten von allen entsprechend ausgerüsteten Wagen werden im Server gesammelt und die Informationen über eine Standardschnittstelle an den Kunden übertragen, wo sie mit weiteren Informationen aus den Geschäftssystemen des Kunden angereichert und verarbeitet werden.

Während der Innotrans kann der Zug vom September genau unter die Lupe genommen werden. Dabei ist sie selbst eine waschechte Berlinerin: Entworfen, entwickelt und hergestellt von zwei tief in der Hauptstadt verwurzelten Unternehmen, sind die neuen Züge genau auf die Bedürfnisse Berlins zugeschnitten. Dennoch ist einiges anders: Die modern gestaltete Front der Züge, hinter der die Bedienelemente in der Fahrerkabine nach aktuellen ergonomischen Erkenntnissen angeordnet sind, ebenso wie die Integration sämtlicher Bildschirme in das Fahrerpult, was dem Fahrer eine deutlich bessere Sicht auf die Strecke ermöglicht.

Im Innenraum kommen ebenfalls neueste Gestaltungsmodelle zum Tragen: Der 73,6 Meter lange vierteilige Halbzug mit Sitzplätzen ist komplett durchgängig und ermöglicht so eine optimierte Fahrgastverteilung. Aufgrund der durch das Berliner S-Bahn-Netz vorgegebenen Fahrzeughöhe wurde eine besondere Lösung für das Einbringen der entsprechenden Komponenten projektiert.

Während ein Teil der Klimaanlage im Bereich über den Sitzgruppen in der Fahrzeugdecke eingelassen ist, befinden sich weitere Bauteile der Anlage unter dem Fahrzeugboden. Das neue Fahrgastinformationssystem beinhaltet u. Konsortialführer Stadler übernimmt neben Design und Entwicklung der neuen Fahrzeug-Baureihe den mechanischen und wagenbaulichen Teil der Konstruktion und Fahrzeugproduktion. Darunter fallen beispielsweise die Klimatisierung, Türen, Wagenkasten und die Montage aller Komponenten.

Siemens verantwortet den elektrischen Anteil. Dies umfasst das Antriebs- und Bremssystem, die Bordnetzversorgung, Fahrzeugsteuerung, Zugsicherungs- und Fahrgastinformationssystem sowie die Drehgestelle. Die Vorserienproduktion umfasst fünf Halb- sowie fünf Viertelzüge, welche ausgeliefert werden, um ab Januar auf der Linie S 8 Spindlersfeld- Südkreuz in Betrieb zu gehen.

Wie bei allen unseren Projekten verfolgen wir auch hier höchste Ansprüche an die Qualität unserer Arbeit. Als in Berlin produzierendes Unternehmen sind wir natürlich besonders stolz, heute die erste neue S-Bahn aus Berlin für Berlin vorstellen zu dürfen.

Wir haben hier unsere Erfahrungen im Bereich von exakt auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittenen Tailor-Made-Fahrzeugen mit eben diesen hohen Qualitätsansprüchen für die Fahrgäste der deutschen Hauptstadt verbunden. Mit einer hohen Redundanz der Antriebsanlage, modernster Bordnetzversorgung sowie zuverlässiger Fahrzeugsteuerung und Zugsicherung ermöglichen wir der S-Bahn Berlin einen reibungslosen Betrieb.

Die leistungsstarke Lokomotive ist dafür ausgelegt, die durch gemischten Verkehr geprägten europäischen Korridore mit hoher Geschwindigkeit zu passieren.

Gleichzeitig wird die Umweltbelastung minimiert dank einer Recyclingrate von HVLE ist Erstabnehmer dieser neusten Generation von sechsachsigen, bimodalen Lokomotiven, die von Stadler für den europäischen Markt entwickelt worden sind.

Der Zulassungsprozess der ersten beiden Exemplare hat vor einigen Wochen in Deutschland begonnen, ausgeliefert wird ab Nach umfangreichen Tests des Zuges findet ein erster Einsatz im Fahrgastbetrieb voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte statt. Der Prototyp wird auf der Innotrans , der internationalen Leitmesse für Verkehrstechnik, vom Wir sind immer auf der Suche nach Möglichkeiten, unsere Produkte zu verbessern und umweltfreundlich zu gestalten. Siemens entwickelt einen elektro-hybriden Batterieantrieb, der es möglich macht, dass der Zug auf elektrifizierten Strecken Energie über seinen Stromabnehmer aufnimmt und gleichzeitig in den neu mitgeführten Batterien speichert.

Diese Energie kann für den Betrieb auf nicht-elektrifizierten Strecken genutzt werden. Sobald der Zug die elektrifizierte Strecke verlässt, speisen die Batterien das Energieversorgungssystem des Zuges.

Im gemeinsamen Pilotprojekt mit Siemens sichern sich die ÖBB als eine der ersten europäischen Bahnen wertvolle Erkenntnisse und können damit ihre Angebotsqualität für die Fahrgäste und die Nachhaltigkeit ihrer Flotte weiter ausbauen.

Die Bauweise des Fahrzeuges ermöglicht es, zusätzliche Dachlasten aufzunehmen. Damit sinkt die ansonsten branchenweit übliche Liefer- und Fertigungszeit eines Neufahrzeugs von bis zu 36 Monaten auf weniger als die Hälfte. Diese modifizierten Batterien erlauben — verglichen mit herkömmlichen Lithium-Ionen-Batterien — deutlich höhere Ladeströme zur Schnellladung.

Die Lebensdauer der Batterien soll bei Serienreife rund 15 Jahre betragen, was zur Folge hätte, dass sie über die Gesamtnutzungsdauer des Zuges nur einmal gewechselt werden müssen. Der in Wien vorgestellte Prototyp des Cityjet eco ist das erste Ergebnis dieses innovativen Pilotprojekts. Mit diesem Zug kann künftig eine nachhaltige Alternative zu Dieselfahrzeugen abseits der Hauptverkehrsrouten geboten werden. Dieses Leuchtturmprojekt hat das Potential, die noch vorhandenen Treibhausgasemissionen im österreichischen Bahnverkehr weiter massiv zu reduzieren, und das Angebot für unsere Fahrgäste gleichzeitig auf Cityjet-Niveau anzuheben.

Innovatives Pilotprojekt für nachhaltiges Bahnfahren Im gemeinsamen Pilotprojekt mit Siemens sichern sich die ÖBB als eine der ersten europäischen Presseinformation Bahnen wertvolle Erkenntnisse und können damit ihre Angebotsqualität für die Fahrgäste und die Nachhaltigkeit ihrer Flotte weiter ausbauen.

Der Prototyp wird auch bei der InnoTrans , der internationalen Leitmesse für Verkehrstechnik, von September einem breiten Publikum in Berlin präsentiert. Insgesamt arbeiten für Siemens in Österreich rund Der Umsatz lag im Geschäftsjahr bei rund 3,4 Milliarden Euro. Die Geschäftstätigkeit konzentriert sich auf die Gebiete Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Dazu gehören im Wesentlichen Systeme und Dienstleistungen für die Energieerzeugung, -übertragung und -verteilung ebenso wie energieeffiziente Produkte und Lösungen für die Produktions-, Transport- und Gebäudetechnik.

Das digitalisierte und papierlose Konzept sorgt dafür, dass die vertraglich vereinbarte Verfügbarkeit der Fahrzeuge von über 99 Prozent gesichert werden kann. Für die täglich rund 2,7 Millionen Menschen, die im Schienenpersonennahverkehr im Land unterwegs sind, schaffen wir in den nächsten Jahren ein deutlich verbessertes Mobilitätsangebot. Sämtliche Instandhaltungsprozesse können komplett papierlos gesteuert werden. Hierfür liefern die Züge über eine Reihe von Sensoren Zustandsdaten, die kontinuierlich an das Depot gesendet und dort verarbeitet werden.

Ein Zug generiert zwischen einer und vier Milliarden Datenpunkte pro Jahr. Ziel ist es, Abweichungen von der Regel zu entdecken, um daraus Fehlerprognosen zu errechnen und den Technikern in der Werkstatt akute oder terminierte Instandhaltungsempfehlungen zu geben.

So können Ersatzteile frühzeitig bereitgestellt und auch der Einsatz der Mitarbeiter kann koordiniert werden. Damit wird sichergestellt, dass die Zeit im Depot so kurz und effizient wie möglich ist, damit die Züge schnellstmöglich wieder für den Betrieb zur Verfügung stehen. Während der Einfahrt der Züge in das Depotgelände passieren sie die Anlage und bei jedem Fahrzeug werden automatisch Räder, Achsen und Laufflächenprofile mit modernster Lasertechnologie überprüft.

Die Daten werden unmittelbar in das Datenmanagementsystem übernommen, ausgewertet und weiterverarbeitet. Darüber hinaus verfügt das Depot über einen Hochleistungs-3D-Drucker, um schnell und direkt Kunststoffersatzteile anzufertigen, die sonst nicht kurzfristig bzw.

Nachhaltige und wirtschaftliche Lösung für den Güterverkehr in Deutschland. Auf elektrifizierten Streckenabschnitten ist die neue Lokomotive rein elektrisch unterwegs, um Kraftstoff zu sparen und Wartungskosten zu reduzieren. Auf oberleitungsfreien Streckenabschnitten kann in den Dieselbetrieb umgeschaltet werden. Das deutsche Schienennetz ist heute zu rund 60 Prozent elektrifiziert, mit der neuen Lokomotive von Siemens Mobility können Lücken in der Elektrifizierung ohne Lokwechsel durchfahren werden.

Die Spurweite des Vectron Dual Mode beträgt 1. Unabhängig von der Betriebsart beträgt die Leistung am Rad 2. Der Dieseltank fasst 2.

Das Unternehmen ist in diesem Jahr wieder in Halle 4. Am Samstag, dem September führt der Verein "Nostalgiebahnen in Kärnten" eine ganz besondere Sonderfahrt durch. Wir würden uns freuen, wenn Sie an dieser teilnehmen würden oder wenn Sie diese E-Mail auch an Bekannte weiterleiten könnten! Zum Einsatz kommt der stilvolle Elektroschnelltriebwagen Er befährt von Klagenfurt Hbf. Zustiegshalte werden unterwegs in St.

Während der Befahrung der weltbekannten Semmeringbahn werden sowohl bei der Hin- als auch Rückfahrt einige Halte in unterschiedlichen Bahnhöfen eingelegt. Ziel der Reise ist Payerbach-Reichenau. Mit den Garnituren der Höllentalbahn befahren wir die Gesamtstrecke bis nach Hirschwang.

Je nach Anzahl der Fahrtteilnehmer werden unterschiedliche Fahrzeuge eingesetzt. Sollten sich nur wenige Fahrgäste zu unserer Fahrt angemeldet haben, kommen Triebwagen 1 mit Beiwagen 21 zum Einsatz.

Sollte es die Einnahmensituation ermöglichen kommt auch auf einem Teilabschnitt die Elektrolok 1 "Fahrendes Gartenhaus" aus mit zwei Beiwagen zum Einsatz. Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung, da bei zu wenigen Teilnehmern die Fahrt nicht stattfinden kann!

Das Gesamtauftragsvolumen beläuft sich auf über 1,5 Milliarden Euro. Ende sollen alle bestellten Züge im Einsatz sein. Im Fokus stand die Optimierung des Reiseerlebnisses: Neben dem Bedürfnis nach mehr Privatsphäre und höherem Komfort wird auch dem Wunsch der Fahrgäste nach mehr Individualität nachgekommen.

In den neuen Zügen werden hochwertige Materialien wie Holz und Leder eingesetzt und schaffen damit einen deutlichen Österreichbezug. Bequemes Reisen untertags Die neunteiligen Railjets für den Tagverkehr bieten für mobilitätseingeschränkte Personen barrierefreien Einstieg und verfügen jeweils über mehr als Sitzplätze. Familien und Business-Reisende profitieren dadurch von zusätzlicher Privatsphäre. Die Doppelsitze können zudem mit wenigen Handgriffen zu einer Art Sofa umgebaut werden.

Zusätzlich wird jeder Sitzplatz in der 1. Mehr Privatsphäre in den Nachtzügen Die siebenteiligen Nightjets der neuen Generation verfügen über zwei Sitzwagen, drei Liegewagen und zwei Schlafwagen. Auch hier verbindet sich hochmodernes Design mit noch mehr Komfort. Im neuen Liegewagenkonzept bieten zusätzliche Minisuiten für Alleinreisende noch mehr Privatsphäre und sorgen für eine angenehme und entspannte Ankunft am Reiseziel.

Wer sich die Zeit bis zur Ankunft vertreiben möchte, kann damit gratis im ÖBB Railnet surfen, streamen und das digitale Zeitungs- und Zeitschriftenangebot nutzen.

Ab ist die Inbetriebnahme der ersten Züge geplant. Die Rahmenvereinbarung kann von den ÖBB auch über hinaus verlängert werden. Sie stehen für über Jahre Reisezugerfahrung. Der Vertrag umfasst die Lieferung sämtlicher Typen an Reisezugwagen. Dazu gehören Steuerwagen, Multifunktionswagen, Sitzwagen für die 1. Klasse sowie Schlaf- und Liegewagen. Die Basisvariante für den Tagverkehr wird als Niederflur-Wagen mit extra breiten Türen ausgeführt, sodass ein rascher und komfortabler Fahrgastwechsel möglich ist.

Die Züge für den Tagverkehr verfügen über Sitzplätze. Die Nachtzüge bieten über Sitz- sowie Schlafplätze. Eine komplette Ausstattung für Fahrgäste mit eingeschränkter Mobilität ist an Bord. Die Viaggio-Garnituren zeichnen sich durch eine vorbildliche Energieeffizienz aus. Ebenso erlauben die Viaggio-Garnituren eine sehr flexible Zugbildung, so dass alle Betriebsanforderungen damit zu erfüllen sind. Auf beiden Netzen werden ab insgesamt 71 Stadler-Züge unterwegs sein.

Stadler gewinnt erneut einen grossen Auftrag im Vereinigten Königreich. Die 24 trimodalen Triebzüge werden via Cardiff das südlich gelegene Vale of Glamorgan im Dieselbetrieb mit Destinationen nördlich der walisischen Hauptstadt im Elektrobetrieb verbinden. Alle Züge werden mit Klimaanlagen, Steckdosen an allen Sitzgruppen sowie grossen Bildschirmen ausgestattet sein, auf denen die Fahrgäste mit aktuellen Informationen versorgt werden. Des weiteren verfügen alle Züge über Stellplätze für bis zu sechs Fahrräder und über einen ebenen Einstieg, um das Ein-und Aussteigen mit Kinderwagen und Mobilitätsrollern zu erleichtern.

Stadler hat bereits eine beachtliche Präsenz in Grossbritannien: Ralf Warwel, Verkaufsleiter bei Stadler, sagt: Fahrgäste in Südwales werden die neuen Züge nicht nur aufgrund des hohen Levels an Komfort schätzen, sondern auch wegen des Einsatzes der neuesten Batterietechnologie.

Wenn diese neue Technologie landesweit zum Einsatz kommt, wird sie die Branche einen Schritt näher an die Klimaneutralität führen. Stadlers Strassenbahnzüge werden einen spannenden Teil unseres neuen Bahnangebots in Südwales ausmachen und ich freue mich auf ihre Einführung.

Das Rollmaterial von Stadler wird dabei eine Schlüsselrolle spielen. Dies wird das Fahrgasterlebnis komplett verändern und einen hundertprozentigen Elektrobetrieb auf den Talstrecken nördlich von Cardiff ermöglichen.

Dieser Strom wird aus erneuerbaren Energien erzeugt und die Hälfte davon kommt aus Wales. Diese hervorragenden Züge werden uns dabei helfen, die Fahrzeiten zu verkürzen, die Kapazitäten zu erhöhen und Wales an die Spitze der Technologien für Intelligente Elektrifizierung zu bringen.

Peter Tschentscher, Siemensvorstand Dr. Hamburg ist damit Vorreiter für den digitalisierten Betrieb in einem deutschen Bahnnetz. Die drei Partner haben vereinbart, sich die rund 60 Millionen Euro Kosten zu teilen.

Das ist ein guter Tag für die Eisenbahn in Deutschland. Wir sind damit ein guter Partner für die Deutsche Bahn, um deutschlandweit die erste Teststrecke für hochautomatisiert fahrende S-Bahnen einzurichten.

Mit intelligenter Technik schaffen wir es, dass immer mehr Menschen den öffentlichen Nahverkehr nutzen können. Ein automatisierter Bahnbetrieb hat viele Vorteile: Die Steuerung der vier Fahrzeuge erfolgt per Funksignal. Daten werden zwischen Zug und Streckenzentrale übermittelt.

Bei allen Fahrten in dem Streckenabschnitt ist weiter ein Triebfahrzeugführer an Bord. Vollautomatisch werden ab hingegen die vier speziell ausgerüsteten Züge aus der und in die so genannte Abstellanlage an der Station Bergedorf rollen.

An den Bergedorfer Bahnsteig fährt der Zug nach einer Kehrfahrt über 1. Nach einer erfolgreichen Pilotphase ist geplant, das gesamte Netz der S-Bahn Hamburg zu digitalisieren. Langfristig liegen die Effekte der neuen Technologien insbesondere in einer engeren Taktung der Fahrzeuge auf gleichen Streckenabschnitten. Für die Fahrgäste bedeutet das ein deutlich verbessertes Mobilitätsangebot. Stadler und Arriva Nederland haben heute einen Service- und Instandhaltungsvertrag für 15 Jahre und 69 Züge unterschrieben.

Es handelt sich um die 69 Züge aus dem Auftrag vom November Stadler setzt bei diesem Auftrag hauptsächlich auf innovative Batterietechnologie und leistet damit einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz. Der neue Service- und Instandhaltungsvertrag startet im Jahr und ist für die Zeit von bis für 15 Jahre abgeschlossen worden.

Sie ebnet Stadler den Weg zur wegweisenden umweltfreundlichen Technologie und belegt unsere Anstrengungen, die Auswirkungen des Klimawandels einzudämmen. Darüber hinaus sind wir stolz, die langjährige Partnerschaft mit Arriva Nederland weiterzuführen, die bereits seit Jahren sehr erfolgreich ist und zu einer ausserordentlichen Fahrgastzufriedenheit geführt hat. Der Vertrag ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur neuen Konzession. Wir freuen uns auf weitere 15 Jahre guter Zusammenarbeit und gehen mit demselben innovativen Geist an die Instandhaltung der Züge, wie wir diese auch beschaffen.

HVO ist ein erneuerbarer Brennstoff 2. Ab dem Jahr wird die Strecke Leeuwarden-Groningen teilweise elektrifiziert sein. Dann wird auf den nicht elektrifizierten Streckenabschnitten nur noch mit in den Batterien gespeichertem Strom gefahren werden.

Die Verwendung von Biodiesel wird nicht mehr nötig sein. Sie erhalten innen und aussen ein Upgrade. Unter anderem werden sie auf Batteriebetrieb umgestellt, womit sich die Emissionen verringern lassen und auch die GTW-Züge bedeutend umweltfreundlicher werden als heute.

Es ist zu erwarten, dass dadurch auch zusätzliche Jobs für Mechaniker geschaffen werden. Barrierefreiheit und ein State-of-the-art - Komfortstandard im Nah- und Regionalverkehr sind damit für Tirol sichergestellt.

Gemeinsam werden wir den Ausbau und die Modernisierung der Mobilitätsangebote in Österreich erfolgreich umsetzen. Auf bis zu Sitzplätzen mit 24 Fahrradstellplätzen erwartet Passagiere in diesen Cityjets ein offenes Raumgefühl mit durchdachtem Design und bequemen Komfortsitzen mit ausreichender Beinfreiheit.

Zudem bietet auch dieser Cityjet ein Zonenkonzept mit verschiedenen Lichtstimmungen für unterschiedliche Kundenbedürfnisse wie z. Die Niederflurfahrzeuge verfügen an allen Einstiegstüren über Schiebetritte sowie Spaltüberbrückungen. Den Auftrag erteilte die Stadtregierung Taoyuan City. Der Bau des aufgeständerten Teils wird noch in diesem Oktober beginnen. Zugfolgezeiten von 90 Sekunden oder weniger werden durch echten Moving-Block-Betrieb zur Abstandssicherung in Kombination mit kontinuierlicher, bidirektionaler Kommunikation über freie Funkausbreitung erzielt.

Davon werden 12,5 Kilometer unterirdisch und 15,3 Kilometer aufgeständert ausgeführt. Zwei Streckenerweiterungen, nach Daxi mit drei Stationen und nach Chungli mit sieben Stationen, sind geplant. Die Auslieferung der Fahrzeuge beginnt im Dezember Die Lokomotiven für die Rath Gruppe verfügen über eine maximale Leistung von 6.

Siemens hat den Vectron insgesamt bereits über Mal verkauft. Die Vectron-Flotte hat bisher eine Gesamtfahrleistung von mehr als Millionen Kilometern absolviert.

Die Auslieferung der ersten Wagen erfolgt innerhalb von 32 Monaten. Siemens übernimmt das Engineering, Produktion der Rohbaukästen sowie die Lieferung der Fahrwerke und zeichnet für die dynamische Inbetriebsetzung sowie Zulassung verantwortlich.

Der Gesamtauftragswert beläuft sich auf rund Millionen Euro. Das neue Konzept verbindet Komfort und Ausstattung von Hochgeschwindigkeitszügen mit der Flexibilität und den Vorteilen von lokbespannten Zügen.

Die Wagen sollen als fünfteilige Züge mit semipermanenten Kupplungen aneinander gekuppelt werden. Zwischen den Wagen gibt es druckdichte Übergänge. Die Zuganordnung ist wie folgt vorgesehen: Hier gibt es drei Rollstuhlplätze, Ladestationen für elektrisch betriebene Rollstühle, eine barrierefreie Toilette sowie eine entsprechenden Hublift für das Ein- und Aussteigen.

Platz für acht Fahrräder ist ebenfalls vorgesehen. Die modernen und geräumigen Wagen sind druckertüchtigt und klimatisiert. Klapptische und fixe Tische zwischen den gegenüberliegenden Sitzplätzen gehören ebenfalls zur Ausstattung, wie auch viel Platz für das Gepäck.

Eigene Güterzüge in Griechenland. Sie ist damit das erste aktive Eisenbahnprivatunternehmen in Griechenland das Eigentraktionsleistungen anbietet. Weitere Ganzzugspotentiale liegen auf der Strecke zwischen Mitteleuropa und den beiden griechischen Häfen Thessaloniki und Piräus.

Traktion in durchgehender RCG-Verantwortung entlang der gesamten Logistik- und Transportkette gewährleisten Kunden eine kontinuierlich hohe Transportqualität. Das internationale Produktionsnetzwerk der RCG ermöglicht dabei eine bessere Planbarkeit der Zugabwicklung, eine verbesserte Pünktlichkeit sowie eine verkürzte Transportdauer.