Leer (Ostfriesland)



Die "Vierte" ist in der 1. Hervorzuheben ist hierbei vor allem die Vierte, die den Aufstieg in die Bezirksklasse erst am letzten Spieltag verpasste. Mit gab es einen so nicht erwarteten Sieg. Neben zahlreichen Siegen und guten Platzierungen bei Einzel- und Doppelturnieren auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene konnten insgesamt 5 Mannschaften Meisterschaften in ihren jeweiligen Klassen erringen. Nach dem Erfolg belegt man weiter Platz 3.

Navigationsmenü


Mit ihnen kamen erstmals wieder katholische Geistliche in den Ort. Die Lutherkirche wurde errichtet. Daneben ging der Zuzug vertriebener reformierter Protestanten unvermindert weiter. Diese kamen nun auch aus der Pfalz und aus Süddeutschland nach Leer. Davon profitierte der Ort vor allem in wirtschaftlicher Hinsicht. In der heimischen Leinenindustrie nahm die Zahl der Webereien erheblich zu.

Wenige Jahre später drangen während des Siebenjährigen Krieges französische und österreichische Truppen in Ostfriesland ein und besetzten Leer. Plünderungen blieben aus, aber der Ort wurde durch die Einquartierungen und zu zahlende Kontributionen abermals schwer belastet. Insgesamt wurde der von der Söldnertruppe angerichtete Schaden für Ostfriesland auf Fast zwei Drittel dieser Summe, Vor allem die Textilwirtschaft florierte.

Im Jahre waren unter den etwas mehr als 4. Innerhalb der jüdischen Gemeinde werden 14 Schlachtjuden, je fünf Handelsjuden sowie Lombard- und Wechseljuden genannt. Damit waren dem Hafen seine Schranken genommen und es entwickelte sich ein reger Butterhandel mit England.

Zwischen und liefen Schiffe den Hafen an, darunter 76 Leeraner Schiffe. Der Seehandel Leers holte den Emder ein und übertraf ihn sogar bis Im Zuge der Proto-Industrialisierung siedelten sich in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts mehrere Fabriken an, darunter eine kleine Seifenfabrik, eine Strumpffabrik, eine Leimsiederei, eine Hutfabrik, eine Ölmühle, eine Lederfabrik und weitere kleinere Betriebe. Die Leeraner Leinenweber hingegen, die im Verlagssystem arbeiteten, hatten am Ende des Jahrhunderts bereits mit den neuen moderneren Produktionsweisen zu kämpfen, nachdem die Dampfmaschine in der Textilproduktion rasche Verbreitung gefunden hatte.

Die um errichtete alte reformierte Kirche St. Liudger wurde [13] wegen Baufälligkeit abgebrochen. Lediglich die Krypta blieb bis in die heutige Zeit erhalten. Die neue Kirche wurde am Elf Tage nach der Schlacht von Jena und Auerstedt zogen am Die Soldaten wurden, wie immer, in Privathäusern einquartiert. Während der Kontinentalsperre durften die Händler nur genau vorgeschriebene Wege benutzen.

Erstmals wurden in Ostfriesland im März und April Soldaten ausgehoben. Dabei kam es in der lutherischen Kirche von Leer am 2. April zu Tumulten durch die dort versammelten Seeleute, die jedoch unterdrückt wurden. Dabei spielte die Leinenindustrie eine immer geringere Rolle, auch die Bedeutung der Branntweinbrennereien und der Brauereien ging drastisch zurück. Im Revolutionsjahr war Leer die erste ostfriesische Stadt, deren Einwohner eine politische Petition an den Hannoverschen König einreichten.

Darin wurden Forderungen nach politischer Gleichberechtigung aller Staatsbürger, Reform des Wahlrechts, Aufhebung der Zensur, Öffentlichkeit und Mündlichkeit der Gerichtsverfahren sowie eines deutschen Nationalparlaments gestellt. In Hannover wirkte Ostfriesland insgesamt unruhig. Nirgends ist es schlimmer als in Ostfriesland, wovon ich ständig Petitionen bekomme , so König Ernst August am Er gehörte zunächst der Casino- , später der Landsbergfraktion an.

Nach dem Niedergang der Revolution galten die Leeraner Bürger als ausgesprochen königstreu. Leer entwickelte sich bis zur Mitte des Jahrhunderts zum wichtigsten Ausfuhrhafen Ostfrieslands für landwirtschaftliche Produkte, während der Emder Hafen gleichzeitig verschlammte.

So wurde Leer allmählich zum wichtigsten Verkehrsknotenpunkt in Ostfriesland. Von bis wurde die Bahnverbindung nach Oldenburg gebaut, diejenige an die niederländische Grenze nach Neuschanz.

Leer wurde damit zum Eisenbahn-Knotenpunkt Ostfrieslands mit Verbindungen in alle vier Himmelsrichtungen. Der wirtschaftliche Aufstieg Leers zeigte sich besonders deutlich in der Amtsperiode des Bürgermeisters August Dieckmann, die von bis währte. Im Jahr wurde die Kleinbahn Leer—Aurich—Wittmund eröffnet, die bis für den Personenverkehr und bis für den Güterverkehr genutzt wurde.

In dieser Zeit verfügte Leer über eine zusätzliche fünfte Eisenbahnanbindung in nordöstliche Richtung. Die Ledaschleife wurde von dem Fluss abgetrennt und mit einer Seeschleuse mit der Leda verbunden. Finanziert wurde der Ausbau des Hafens durch Anleihen: Investiert wurde zudem in den Deichbau an Ems und Leda, so dass Überflutungen des Stadtgebiets, wie es sie noch bei Sturmfluten , und gegeben hatte, nach der Vergangenheit angehörten. Die jüdische Gemeinde baute von bis erstmals eine Synagoge in Leer.

Im Jahr begann die Planung für das Rathaus der Stadt, da mit rund Nach fünf Jahren Bauzeit wurde das Rathaus am Oktober eingeweiht, es entstand nach Entwürfen des Architekten Karl Henrici , der als Hochschullehrer an der Technischen Hochschule Aachen lehrte. Ab den er Jahren hingegen wurden sie von den linksliberalen Freisinnigen überflügelt. Bis erreichten die beiden liberalen Parteien zusammengenommen stets die absolute Mehrheit der Stimmen bei den Reichstagswahlen in Leer. Leer war damit die erste ostfriesische Stadt, in der es einen sozialdemokratischen Arbeiterverein gab.

Ein Ortsverein der SPD bildete sich In Leer hatten die ostfriesischen Sozialdemokraten bis auch ihre besten Ergebnisse erzielt, erst dann wurden sie von den Emder Genossen darin abgelöst. Bürgermeister Dieckmann, obgleich selbst nationalliberal geprägt, schlichtete den Streik, der mit der Wiederbeschäftigung der Gewerkschafter endete.

Im Hafen führte der Krieg zu einem spürbaren Umschlagrückgang, und die Versorgungslage wurde selbst in einer Stadt wie Leer mit einem fruchtbaren Umland schwieriger. November erschien eine Abordnung von 20 Marinesoldaten aus Wilhelmshaven in der Stadt und forderte die in Leer stationierten Soldaten auf, gemeinsam mit Arbeitern einen Arbeiter- und Soldatenrat einzurichten.

In diesem war unter anderem der Garnisonskommandant vertreten, was sich in der Folgezeit positiv auf die Akzeptanz des Rates und die Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung auswirkte. Der Arbeiter- und Soldatenrat sicherte die öffentliche Ordnung und stellte die Zwangsbewirtschaftung im Agrarsektor und Handel sicher.

Im Übrigen verlangte der Arbeiter- und Soldatenrat die Einbeziehung der bisher unterprivilegierten Schichten in das politische Leben der Stadt. Bei den Kommunalwahlen am 2. März wurden 30 Bürgervorsteher als Stadtparlament bestimmt — erstmals nach allgemeinen und gleichen Wahlen. Einmütigkeit zeigte sich darin, dass sich Parteien, Bürgerverein und Gewerkschaften bereits vor der Wahl auf eine gemeinsame Kandidatenliste geeinigt hatten, deren Grundlage die Leeraner Ergebnisse bei der Wahl zur Nationalversammlung im Januar war.

So erhielt die SPD elf von 30 Sitzen. Im damaligen Magistrat, der in etwa dem heutigen Verwaltungsausschuss einer Kommune entspricht, war damit erstmals auch ein Sozialdemokrat vertreten.

Der Arbeiter- und Soldatenrat löste sich in der Folgezeit auf. Im November trat der aus Solingen stammende Dr. Erich vom Bruch sein Amt als Bürgermeister an. Vom Bruch sicherte sich in den folgenden Jahren nicht nur den Rückhalt der bürgerlichen Parteien, sondern auch den der Sozialdemokraten.

Der Einbruch der Wirtschaft während der Inflation bis wirkte in einer peripher gelegenen Stadt wie Leer noch lange nach, als sich in den Wirtschaftszentren Deutschlands bereits eine Erholung ankündigte. Mit der breiten Mehrheit der Bürgervorsteher wurde daher ab Mitte der er Jahre städtische Wirtschaftspolitik betrieben. Die Stadt verschuldete sich jedoch für diese Investitionen — ein Umstand, den die Nationalsozialisten später vom Bruch ankreideten.

Von der Weltwirtschaftskrise ab blieb auch Leer nicht verschont. Die Arbeitslosenquote stieg rasch. Oktober lediglich Arbeitssuchende registriert. In der Stadt, die etwa Die katholische Zentrumspartei spielte im evangelisch geprägten Leer ohnehin nur eine untergeordnete Rolle. Besonders deutlich hingegen verloren die liberalen Parteien, die in den er Jahren noch die städtische Politik wesentlich mitbestimmt hatten.

Im Leeraner Stadtparlament hingegen waren sie bis nicht vertreten. Bei der Kommunalwahl am Juni wurde die SPD verboten. Er kam zwar nach einem Tag wieder frei, ihm wurde aber das Gehalt gesperrt. Das Landgericht Aurich entschied ein von der Staatsanwaltschaft initiiertes Verfahren wegen vermeintlicher Untreue zugunsten des Bürgermeisters. Das erlebte vom Bruch nicht mehr; er erschoss sich am 7. Mai in seiner Dienstwohnung im Rathaus. März wurden in einer öffentlichen Aktion die Schächtmesser der Juden verbrannt.

April begann der Boykott jüdischer Geschäfte. Bei den Novemberpogromen wurde die Synagoge in Leer zerstört; danach emigrierten oder flohen weitere Juden. In den ersten fünf Kriegsjahren wurde Leer kaum behelligt. Vereinzelte Bombenabwürfe richteten nur an wenigen Häusern Schäden an. Am Ende des Krieges jedoch wurde die Stadt verbissen verteidigt und entsprechend in Mitleidenschaft gezogen. April die Brücken über Ems und Leda sprengen, woraufhin die am westlichen Ufer der Ems stehenden Kanadier mit Artillerie- und Fliegerangriffen antworteten.

Die überlegenen alliierten Kräfte eroberten Leer am Seit April erinnert eine Gedenktafel an die Tat. In den ersten Nachkriegsjahren wurden Stadt und Landkreis Leer von einem britischen Militärkommandanten regiert. Das politische Leben in Leer erwachte ab wieder: Bei den ersten freien Kommunalwahlen am Betrug die Einwohnerzahl bei Kriegsende noch rund Auch Schulneubauten wurden erforderlich und umgesetzt. In der Nachkriegszeit war der Landkreis Leer unter den drei ostfriesischen Landkreisen am stärksten mit Ostflüchtlingen belegt, weil er — anders als die Landkreise Aurich und Wittmund — nicht als Internierungsgebiet für kriegsgefangene deutsche Soldaten diente.

Hingegen verzeichnete der Landkreis Leer unter allen niedersächsischen Landkreisen den geringsten Anteil an männlichen Ostflüchtlingen im Alter von 20 bis 45 Jahren. Der Zustrom von Flüchtlingen und der Rückstrom der heimkehrenden Soldaten stellte die Stadt vor wirtschaftliche Probleme.

Die Zahl der Arbeitsplätze reichte bei weitem nicht aus. Das neue Stadtwappen basierte auf einem Siegelabdruck von Oktober wurde Leer der Status einer selbstständigen Stadt verliehen.

Sie stellte in den folgenden fast vier Jahrzehnten die Mehrheit im Stadtrat und auch den Bürgermeister. Der aus Schlesien stammende Horst Milde wurde zum Bürgermeister gewählt. Ihm folgte Günther Boekhoff , der dieses Amt bis innehatte und damit von allen Nachkriegsbürgermeistern mit Abstand am längsten.

Ab wurde die Leeraner Altstadt mit eigenen sowie Bundes- und Landesmitteln nach dem Städtebauförderungsgesetz erheblich saniert. War zunächst noch eine Flächensanierung ähnlich wie in Teilen der Norder Altstadt vorgesehen, so gelang es engagierten Bürgern, die Politiker zu einem Umdenken zu bewegen und auf Objekt- und Ensemblesanierung zu setzen.

Die Gründung der ersten Reedereien in den er-Jahren erwies sich als Grundlage für einen heute erfolgreichen Wirtschaftszweig in der Stadt. In den folgenden Jahren kamen weitere Reedereien hinzu. Die Gemeinden Heisfelde und Loga wurden im Jahr eingegliedert. Februar kam Leerort hinzu. Durch umfangreiche Eingemeindungen wuchs Aurich allerdings beträchtlich und nimmt mittlerweile diesen Rang ein.

Eine weitere Zunahme der Einwohnerzahl bedeutete in den Jahren bis die Eingemeindung umliegender Kommunen. Seitdem liegt die Einwohnerzahl konstant über Laut einer im Wegweiser Demographischer Wandel veröffentlichten Prognose der Bertelsmann Stiftung wird dies auch in den kommenden Jahren so bleiben. Durch die demographische Entwicklung verschiebt sich allerdings die Verteilung der Bevölkerung auf einzelne Altersgruppen.

Aufgrund der steigenden Lebenserwartung nimmt der Anteil Älterer zu. Zugleich führen die niedrigen Geburtenzahlen zu einem Rückgang bei den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Leer ist einer der ersten namentlich bekannten Orte in Ostfriesland. Erstmals wurde die Stadt in einer wohl aus dem 9.

Jahrhundert stammenden Lebensbeschreibung des heiligen Liudger genannt. Jahrhundert als hleri auf. Dies wird als Weideplatz gedeutet.

Leer ist seit dem Jahrhundert protestantisch ausgerichtet, und so gibt es im Stadtgebiet vor allem lutherische und reformierte Kirchengemeinden.

Dieser wurde vermutlich um durch den Missionar Liudger initiiert. Diese hatte eine führende Rolle im Moormerland.

Um hielt die Reformation in reformierter Prägung Einzug in Leer. In der Folge gab es lange Zeit keine Katholiken und die Lutheraner wurden immer stärker verdrängt. Er entzündete sich an der Zulassung der Lutheraner und ihrem Kirchenbau , wurde bei jedem Erweiterungsumbau der Kirche neu entfacht und endete vorläufig mit einer Abfindungssumme von Gulden an die Reformierten. Die reformierte Gemeinde war die erste evangelische in Leer. Sie wurde um durch Lübbert Cantz Cansen gegründet, der hier das reformierte Bekenntnis und die dazugehörige Liturgie, Gemeindeordnung und Unterweisung einführte.

Jahrhundertelang hatte die Gemeinde im Ort einen starken politischen und wirtschaftlichen Einfluss. Bis zur ersten Hälfte des Jahrhunderts wurde niederländisch gepredigt. In dieser Sprache wurden auch die Kirchenbücher und das Archiv geführt. Nachdem die alte Hauptkirche St. Ludgeri wegen Baufälligkeit abgerissen worden war, wurde an zentraler Stelle des Ortes ein Neubau errichtet.

Dieses wurde nach Leer verlegt, wo seither das Landeskirchenamt der Evangelisch-reformierten Kirche und das Bezirksrentamt [47] beheimatet sind. Die Lutheraner besuchten nach der Reformation bis die benachbarten lutherischen Gemeinden, vor allem in Esklum. Danach wurden sie seelsorgerisch von der fünf Kilometer östlich gelegenen Gemeinde Logabirum betreut.

Bis stieg die Zahl der Lutheraner in Leer auf etwa ein Viertel der Einwohnerschaft, die damals bei — Personen lag. Dezember traten die Lutheraner Leers an Fürstin Christine Charlotte heran und baten um die Erlaubnis, ein eigenes Gotteshaus im Ort errichten zu dürfen. Die Fürstin gewährte den Lutheranern freie Religionsausübung und schenkte der Gemeinde zur Errichtung der Kirche, die am 2.

Juni begann und im selben Jahr abgeschlossen wurde, Baumaterial vom ehemaligen Kloster Thedinga. Gegenwärtig bestehen sieben lutherische Kirchengemeinden: Die lutherische Kirche unterhält in Leer das Kirchenkreisamt für den Landkreis.

Mit den kaiserlichen Truppen kam der erste katholische Priester nach der Reformation als Feldpater in den Ort und bildete den Ausgangspunkt der Gemeinde, die dem Bistum Osnabrück zugeschlagen wurde. Sie baute zunächst eine kleine Kapelle und die St. Für sie wurde eine zweite katholische Gemeinde gegründet, die mit der Marienkirche im selben Jahr ihr eigenes Gotteshaus erhielt.

Seit den er-Jahren schrumpfte die Zahl der Gemeindemitglieder stark. Im Jahr ging deshalb die St. Etwa hundert besuchen sie sporadisch. Das Einzugsgebiet der Gemeinde erstreckt sich über ganz Ostfriesland bis nach Vechta und Wilhelmshaven. Die ersten orthodoxen Gottesdienste wurden abgehalten.

Die Gemeinde durfte dafür zunächst die Lutherkirche mitnutzen, später dann die katholische Kirche. Diese wurde zu einem Gotteshaus umgebaut und an die Gemeinde vermietet. Die nächstgelegenen Gemeinden befinden sich in Groningen und Bremen. Mennoniten lassen sich erstmals nachweisen. Die rasch anwachsende Gemeinde spaltete sich in zwei Richtungen, die im Jahrhundert jeweils eine eigene Kirche unterhielten.

Aufgrund der nationalsozialistischen Tendenzen der lutherischen Pastoren Leers war sie aus der Evangelisch-lutherischen Kirche ausgetreten und hatte sich wenig später der Leeraner Mennonitengemeinde angeschlossen. Dies wurde zum Stadtgespräch und rief den Widerstand sowohl der reformierten als auch der lutherischen Geistlichkeit hervor. Dessen ungeachtet begannen Bonk und Weber eine umfangreiche Missionsarbeit im Leeraner Umland, die zur Gründung der Baptistengemeinde Ihren führte und zur Gründung einer Leeraner Zweiggemeinde, die anfänglich aus zehn Mitgliedern bestand.

Die geheimen gottesdienstlichen Versammlungen fanden zunächst in verschiedenen Privatwohnungen statt. Weitere Umzüge folgten, bis die Gemeinde am An diesem Tag löste sich die Zweiggemeinde Leer von ihrer Muttergemeinde in Ihren und wurde als selbstständige Gemeinde im Bund der deutschen Baptistengemeinden aufgenommen.

Die Anfänge der Methodisten in Leer liegen im Jahr , als erstmals Bibelstunden abgehalten wurden. In Leer ist eine von zwei Gemeinden der ostfriesischen Adventisten beheimatet. Zusammen mit den Adventgemeinden in Norden und der emsländischen Adventgemeinde Papenburg bildet sie einen Bezirk. Der Pfingstbewegung gehört die Freie Christengemeinde Leer e. Sie betreibt seit den er Jahren ein eigenes Sozialwerk mit zwei Kindergärten, einer Kinderkrippe sowie zwei Einrichtungen für Senioren.

Die Gemeinde am Mühlenweg ist eine freie Gemeinde, die in den er Jahren aus einer sozialdiakonischen Arbeit für Menschen in Krisensituationen entstanden und bis heute stetig gewachsen ist. Seit gab es Bemühungen, in der Stadt eine Neuapostolische Gemeinde zu gründen, was umgesetzt werden konnte.

Die Mormonen haben in Ostfriesland etwa Mitglieder. Ungefähr 70 Gemeindemitglieder wohnen in Leer und Umgebung. Seit dem Zuzug von sogenannten Gastarbeitern und Flüchtlingen, vor allem im Zusammenhang mit dem Jugoslawien-Konflikt , gibt es Muslime in der Stadt, die jedoch nicht über ein eigenes Gotteshaus verfügen. Ihre Gottesdienste werden derzeit in privaten Gebetsräumen abgehalten. Die nächstgelegene Moschee befindet sich seit Oktober in Emden.

Die jüdische Gemeinde bestand über einen Zeitraum von rund Jahren von ihren Anfängen im Jahrhundert bis zu ihrem Ende am Nach begann die Ausgrenzung und Verfolgung der Juden, die hier dennoch aufgrund ihrer Bedeutung für den Viehhandel erst ab Mitte der er Jahre völlig aus dem Wirtschaftsleben entfernt wurden. Die bis erbaute Synagoge wurde in der Reichspogromnacht am 9. Mindestens Juden aus Leer sind während des Holocaust ermordet worden, drei starben durch Suizid und bei 61 ist das Schicksal ungeklärt.

An die jüdischen Einwohner der Stadt wird heute mit einer Gedenktafel auf dem jüdischen Friedhof sowie in der Ehemaligen jüdischen Schule Leer erinnert.

Die Stätte wurde vollständig durch Spenden von Leeraner Bürgern finanziert. An der Stelle der alten Synagoge ist lediglich eine Gedenktafel angebracht, da auf dem Grundstück mittlerweile eine Autowerkstatt steht. So konnte den Gerüchten über eventuell noch unversehrte Kellergewölbe der Synagoge [61] noch nicht nachgegangen werden. Seit plant die Stadt jedoch, die Reste der Synagoge und des Ritualbades freilegen zu lassen. Dies ist die festgelegte Anzahl für eine Gemeinde mit einer Einwohnerzahl zwischen Die aktuelle Amtszeit begann am 1.

November und endet am In der aktuellen Wahlperiode bis stellt sie die stärkste Fraktion, hat aber ihre Mehrheit im Stadtrat verloren. Die letzte Kommunalwahl vom September ergab das folgende Ergebnis: Seit gibt es in Leer ein direkt gewähltes Stadtoberhaupt. Bei der letzten Bürgermeisterwahl am Leer gehört zum Wahlkreis Leer. Zur Landtagswahl in Niedersachsen traten dort 15 Parteien an. Davon hatten sechs Parteien Direktkandidaten aufgestellt.

Der Wahlkreis wurde zur Bundestagswahl neu zugeschnitten und ist seitdem unverändert. Die Kontakte nach Trowbridge bestehen bereits seit den er Jahren und gehen auf eine Initiative des Leeraner Akkordeonorchesters zurück. Die Partnerschaftsurkunde wurde unterzeichnet. Kontakte bestehen zwischen Schülern und Studenten sowie Tanzsportlern. Gegenseitige Messebesuche sind die Regel. Da Trowbridge und Elbing ebenfalls eine Partnerschaft eingegangen sind, ergibt sich eine Dreieck-Partnerschaft. Jahrhundert sowie den Museumshafen mit historischen Schiffen.

Das Schiff Prinz Heinrich aus dem Jahr wurde bis restauriert. Es wurde am März eröffnet und zeigt drei bis vier Ausstellungen pro Jahr, die Themen der ostfriesischen Gegenwartskunst der letzten einhundert Jahre aufgreifen und sich meist mit dem Schaffen einzelner Künstler befassen.

Die ehemalige jüdische Schule wird ebenfalls für Ausstellungen sowie kulturelle Veranstaltungen genutzt. Mehrere Laientheater und Heimatbühnen sind in der Stadt ansässig. Die der Emsschule angegliederte Aula mit Sitzplätzen wird als Theatersaal benutzt. Durch Umbauarbeiten ist die Aula seit baulich stärker von der Schule abgekoppelt worden und erhielt zudem ein eigenes Foyer.

Die Stadtbibliothek ist im Hermann-Tempel-Haus in der historischen Altstadt untergebracht und hat einen Bestand von Nach etwa Jahren wurde die Kirche zunehmend baufälliger und drohte nach einem Sturm einzustürzen. Entsprechend reformierter Tradition sind Kirche und Ausstattung schlicht gehalten, ohne Kreuz und Altar. Der Abendmahlstisch stammt ebenfalls aus dem Jahr Hingegen datiert das Taufbecken um und wurde wahrscheinlich von der alten Kirche übernommen.

Einige Register stammen aus dem Kloster Thedinga und gehen auf das Heute verfügt die Orgel über 37 Register auf drei Manualen und Pedal. Die Renaissance-Kanzel wurde von Andreas Kistemaker gefertigt. Erst wurde den Lutheranern erlaubt, innerhalb der Stadt eine Kirche zu errichten.

Das Kirchenschiff wurde in verschiedenen Bauabschnitten im Jahrhundert in Form eines griechischen Kreuzes erweitert und der Glockenturm aufgesetzt. Die prächtige Innenausstattung ist vorwiegend barock gehalten, wie beispielsweise der Altar, der angefertigt wurde, und der Fürstenstuhl aus dem Jahr Wesentlich älter hingegen ist die Kanzel, die wohl aus dem Kloster Ihlow stammt und um datiert. In Leer wurde auch der erste Kirchenneubau der Katholiken Ostfrieslands nach der Reformation errichtet: Leer ist bekannt für seine historische Altstadt, die als die wertvollste Ostfrieslands gilt.

Hinzu kommen 35 Ensembles mit zusammen Bauten. Das vom Aachener Architekten Karl Henrici entworfene Rathaus, dessen Stil sich an der Niederländischen Renaissance anlehnt, stammt aus dem Jahr und bildet zusammen mit der benachbarten Historischen Waage im Stil des niederländischen Hochbarocks ein Ensemble. Ebenfalls in barockem Stil gehalten ist das Amtsgericht von , ein ehemaliges Palais. In Leer gibt es vier sogenannte Burgen.

Dabei handelt es sich bei den beiden ältesten um bewehrte Steinhäuser, während die beiden jüngeren Schlösser sind. Die Harderwykenburg ist die älteste von ihnen; sie stammt aus der ersten Hälfte des Erst dort unterlag sie ihrer Gegnerin Anni Zhan aus Anrath. Ihre Schwester Charlotte erspielte sich in der Vorrunde Platz 2 und sicherte sich im Abschlussklassement den 9. Die Dritte im Bunde war Raphaela Schmitz. Nach unglücklichem Beginn in der Vorrunde steigerte sie sich in der Trostrunde, gewann dort 3 von 4 Spielen und wurde somit gute Die Erfolge auch in der Breite sind einmal mehr ein guter Beweis für die hervorragende Nachwuchsförderung in Kreuzau.

Die jährige Rebecca Frank setzte sich in ihrer Vorrundengruppe mit 3 Siegen sicher durch und erreichte nach weiteren überzeugenden Siegen über Achtel-, Viertel- und Halbfinale das Endspiel. Leider ereilte die Beiden dann im Viertelfinale recht unglücklich das Aus, da sie eine 2: Dennoch konnten erneut 3 Meisterschaften bejubelt werden. Hierauf wird allerdings verzichtet, da die notwendige Spielstärke nach dem Abgang der Spitzenspielerin in der höheren Umgebung nicht gegeben wäre.

Dies ist natürlich nach dem kontinuierlichen Aufbau in den letzten Jahren bedauerlich, vor allem für die verbliebenen jungen Spielerinnen. Herrenmannschaft in der Verbandsliga nach langer Tabellenführung die Vizemeisterschaft.

Ähnlich wie bei den Damen spielten aber auch hier persönliche Egoismen eine Rolle für den nicht realisierten Aufstieg, so dass schon ein etwas fader Beigeschmack nach einer ansonsten tollen Saison zurück bleibt. Als Aufsteiger erreichte man einen sehr guten 5. Platz in der Landesliga und mit dem Abstieg hatte man schon frühzeitig nichts mehr zu tun.

Die dritte Herrenmannschaft spielte in der Bezirksklasse und verpasste als Vierter den Aufstieg in die Bezirksliga nur knapp. Die übrigen Herrenmannschaften bis hin zur Neunten spielten allesamt auf Kreisebene. Hervorzuheben ist hierbei vor allem die Vierte, die den Aufstieg in die Bezirksklasse erst am letzten Spieltag verpasste. Dennoch zeigte auch die abgelaufene Spielzeit, dass Kreuzau in der Breite gut aufgestellt ist.

Im Nachwuchsbereich beteiligten sich insgesamt 6 Mannschaften am Spielbetrieb. Die besten Platzierungen erreichten die beiden Topteams. Die Jungenmannschaft, der Begriff ist inzwischen überholt, da auch Mädchen im Jugendbereich eingesetzt werden können, wurde dank der Unterstützung dreier Mädels Vizemeister in der Bezirksklasse. Dort spielte schon die 1.

Schülermannschaft und sicherte sich überzeugend die Meisterschaft. Schülermannschaft belegte Rang 3 in der Kreisliga, die Dritte wurde Meister in der 1. Kreisklasse und in der gleichen Klasse wurde die Vierte guter Dritter. Letztlich spielten unsere Bambinis in der Aufbauklasse und belegten unter 8 Teams den zweiten Platz.

In der Seniorenklasse mischten wir mit 2 Teams mit. Beide erreichten gute Platzierungen in den Bezirksligen Ü40 und Ü Auch bei den Ranglistenturnieren zum Saisonende konnten unsere Spielerinnen und Spieler überzeugen. Raphaela ist ebenfalls für die westdeutsche Rangliste qualifiziert.

Somit konnte bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung über viel Positives im sportlichen Bereich berichtet werden. Dies betrifft den 1. Neu im Vorstand ist nun Daniel Grob. Mai mit 3. Im April, Mai und Juni finden traditionell viele Turniere statt, da sich diese Zeit unmittelbar nach den Meisterschaftsspielen hierfür bestens anbietet. Natürlich nehmen hieran auch die Spielerinnen und Spieler unseres Vereins teil.

Nachdem sie sich bei den Ortsentscheiden schon durchgesetzt hatten, konnten unsere Jüngsten beim Kreisentscheid der Minimeisterschaften in ihren Klassen überzeugen. Tim Rosenzweig belegte bei den 9- und Jährigen den 2. Platz und qualifizierte sich damit für die Bezirksmeisterschaft auf Mittelrheinebene. Dort spielte er sich bis ins Viertelfinale vor. Eine Runde weiter und er wäre für die westdeutsche Meisterschaft der Minis qualifiziert gewesen. Dennoch war sein Abschneiden mehr als zufriedenstellend.

Noch besser auf Kreisebene machte es Milo Bey, der bei den 8-Jährigen den Kreismeistertitel errang und sich ebenfalls für die MR-Meisterschaft qualifizierte. Allerdings konnte er hieran aus terminlichen Gründen nicht teilnehmen. Auch bei den verschiedenen Ranglistenturnieren waren unsere Aktiven wieder erfolgreich. Maike Meyer belegte bei der Bezirksrangliste Platz 3 und qualifizierte sich somit für die westdeutsche Vorrangliste.

Dies wiederum gelang ihrer Mannschaftskollegin Rebecca Frank, die in ihrer Gruppe den 4. Unser Verbandsliga-Spitzenspieler Martin Cornelius hatte sich ebenfalls für die Bezirksvorrangliste der Herren qualifiziert und erreichte nach hartem Kampf in seiner Gruppe den 2.

Somit ist er für die Zwischenrangliste des Bezirks Mittelrhein qualifiziert. Neuer Termin für die Jahreshauptversammlung Montag, Mai um 20 Uhr in der Gaststätte "Alte Post". Es blieb aber leider bei dem Versuch. Doppel 1 mit im fünften Satz, sowie Leisner 1tes Einzel und Cornelius und Frings jeweils 2tes Einzel kamen zu erfolgen. Mit 2 Punkten und Spielen war der direkte Aufstieg verloren, aber Platz 2 möglich.

Im letzten Spiel siegte Ronsdorf dann gegen Rheinkamp und steigt auf. Genau das Ergebnis was uns nicht passte. Also 1 Spiel fehlte - schade. Somit bleibt nur am Samstag, Aber ob es so viele noch zusätzliche Rückzieher anderer Mannschaften nach Kleve und Wanne-Eickel gibt bleibt abzuwarten, wird aber nicht angenommen. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Das war ein Schock, damit hatte keiner gerechnet. Mit unterlag man unerwartet beim TuS Wickrath. Bei Punktgleichheit gab das um 21 bessere Spielverhältnis den Ausschlag zugunsten der Kölner.

Aus war geworden. Dann wendete sich das Blatt wieder. Becker, Cornelius und Fischer machten ein , nur 2 Siege fehlten noch zum erforderlichen unentschieden. Aber nach Niederlagen von Frings und Leisner beide im 4. Satz und Becker in 5 Sätzen war die Niederlage besiegelt. Entscheidend wohl die Bretter 3, 4 und 5 die zusammen spielten. Aber da bereits ein unentschieden gereicht hätte, hat man den Gegner wohl doch unterschätz, reine Kopfsache, es hat nicht sollen sein.

Mai in Moers gewinnen. Rheinkamp gegen Ronsdorf So. Also, auf ein Neues. Platz 5 in der Endtabelle ist ein gutes Ergebnis als Aufsteiger. In der Bezirksklasse belegt die "Dritte" zum Saisonschluss Platz 4. Bei einem wäre man sogar noch auf Platz 3 gelandet. Allerdings hat man als Meister zwischenzeitlich auf den Aufstieg in die Verbandsliga verzichtet. Trotzdem nochmals "Herzlichen Glückwunsch" an das Jugend-Damenteam. Weiter geht es mit der Vereinsmeisterschaft am Samstag, August und dann ab Mit fertigte die "Erste" in der Verbandsliga den Tabellendritten Borussia Brand ab, der selbst noch Aufstiegschancen hatte.

Aber man kam nach den 3 Doppelerfolgen in einen wahren Spielrausch. Nur durch die Niederlage von Kai Becker im 4. Satz musste Martin Cornelius ein zweites Einzel bestreiten. Nur bei einer Niederlage und gleichzeitigem Erfolg von spinfactory Köln in Brand würde es aufgrund des schlechteren Spielverhältnisses Platz 2 bedeuten.

Dann ging es in einer Relegation mit 2 weiteren zweiten der Verbandsliga um einen Aufstiegsplatz. Aber soweit darf es nicht kommen. Also viel Erfolg in Wickrath - unterstützt doch wohl von einigen Fans.

Damit war der Sieg eingefahren. Dies bedeutet als Aufsteiger Platz 5, der auch nach dem letzten Spiel in Eilendorf bestehen bleiben wird. In der Bezirksliga siegten unsere "Damen" gegen den VfL Langerwehe, der Aufstieg war aber vorher schon erreicht worden. Man kann sich noch auf Platz 3 verbessern, die Relegation aber nicht mehr erreichen. Auf Kreisebene ist es für die "Vierte" in der Kreisliga eng. Kreisklasse hatten die Saison bereits beendet.. Die "Erste" ist in der Verbandsliga weiterhin auf Aufstiegskurs.

Mannschaft von TuRa Oberdrees gab es einen nie gefährdeten Erfolg. Satz einen Punkt ab. Man liegt nun 2. Am nächsten Spieltag Samstag Der Meister steigt auf, der Zweite nimmt an der Aufstiegsrelegation teil. Aber als Aufsteiger hat man die Klasse gehalten und steht auf dem 5.

Durch die erwartete Niederlage fiel man auf Platz 4 zurück und die Chancen auf Aufstiegsrelegation sind stark gesunken. Es bleibt eng im Kampf und die Aufstiegsrelegation. Kreisklasse Aufstiegsrunde spielte die "Fünfte" mit 3 Ersatzspielern.

Kreisklasse hat nunmehr die Saison beendet. Die "Neunte" belegt in der 3. Kreisklasse Platz 4 der Abschlusstabelle.

Sowohl im Einzel als auch im Doppel mit ihrer Partnerin Leonie Berger von Borussia Düsseldorf erreichte sie nach beeindruckenden Erfolgen in den Vorrundenspielen sowie im Sechzehntelfinale jeweils das Achtelfinale. Dort war dann erst gegen topgesetzte Spielerinnen Endstation.

Unsere "Erste" bleibt weiter auf Aufstiegskurs. Weiterhin führt man die Tabelle mit zwei Punkten Vorsprung auf spinfactory Köln an. Nur Doppel 2 war unterlegen, in den sieben Einzeln gab es nur 4 Satzverluste. Lediglich Brett 4 A. Schmitz und Brett 5 M. Fücker waren aus der Stammsechs dabei. Mit den Nachrückern 2x aus der Vierten, sowie aus der Sechsten und Achten hat man sich aber noch achtbar geschlagen.

Unsere Damen waren spielfrei in der Bezirksliga. Es bleibt also sehr eng. Die "Fünfte" hat in der Aufstiegsrunde der 1. Kreisklasse beim TV Huchem-Stammeln verloren. Durch die so klare Niederlage hat man wohl auch die Chance zum Aufstieg durch die Relegation verspielt.

Ein erfreuliches erreichte in der 3. Nun sind zunächst Osterferien Ausnahme verlegte Spiele der 7. Die Sporthalle ist aber geöffnet und Training findet wie gewohnt statt. Jetzt verfolgt allerdings nur noch von spinfactory Köln, da Brand mit gegen den 1. Man liegt weiter auf Platz 5 aber es bleibt eng im Abstiegskampf, nur 3 Punkte bis zum Schlusslicht. Damit hat man Platz 2 verteidigt. In der Aufstiegsrunde der 1. Nun wird es eng im Kampf um den Relegationsplatz.

Kreisklasse gab es Erfolge. Die "Neunte" und unsere Damen waren spielfrei. Staffelsieg und Aufstieg in die Verbandsliga für unsere neuformierte sehr junge Damenmannschaft. Die Leistung der "Mädchen" ist besonders stark einzuschätzen, da alle noch in der Jugend- bzw. Charlotte Schönau wurde einmal durch Raphaela Schmitz ersetzt. In der Verbandsliga machte es unsere "Erste" spannend.

In den Einzeln spielten: Es bleibt damit bei weiterhin 2 Punkten Vorsprung, den man am Samstag, 5. Kuck, Hackus und Bozkurt holten die restlichen Punkte. Man ist nun auf Platz 5, aber bis zum Tabellenende bleibt es bei 3 Punkten. Am Schluss muss man aber noch zufrieden sein. Satz und rettete das Unentschieden.

Auf Kreisebene setzte sich die Erfolgswoche fort. Am kommenden Freitag wird unsere Damenmannschaft wohl den Staffelsieg und damit den Aufstieg in die Verbandsliga feiern können.

Die Voraussetzungen hierzu verschaffte sich das junge Team durch die beiden Auswärtssiege bei ihrem Doppeleinsatz am Wochenende. In der Verbandsliga wird es wieder spannend. Beim Verfolger war in der Domstadt nichts zu holen. Hier bleibt es aber spannend, von Platz 5 bis zum Tabellenletzten sind es nur 3 Punkte. Die "Vierte" hält auch in der Kreisliga weiter Kontakt zum Spitzenduo.

Auch die "Vierte" bleibt in der 1. Die "Neunte" festigte in der 3. Nun geht es am Samstag, Dieses Spiel war nichts für schwache Nerven. Einer Führung folgten 7 Niederlagen unteres Paarkreuz spielte dabei mit vor und die Aufholjagd vom auf ein erfolgreiches Ende zum - Doppel , Oben , Mitte , Unten Nun liegt man auf Platz 5, aber bis zum Letzten sind es nur 3 Punkte.

In der Bezirksliga gab es für unsere Damen einen Doppeleinsatz. Durch den Sieg wurde der Vorsprung nun auf 6 Punkte ausgebaut. Am kommenden Wochenende könnte bei erfolgreicher Doppelveranstaltung in Kall und in Langenich bereits der Aufstieg gefeiert werden. Mit Jülich 4 liegt man nun weiterhin punktgleich auf dem Aufstiegsrelegationsplatz. In der Abstiegsrunde sieht es für die "Sechste" nicht gut aus.

Bei Jülich V gab es eine Niederlage. Kreisklasse siegte die "Neunte" gegen Alem. Nur 2 Spiele endeten mit Danach kamen aber 5 Erfolge und am Ende hatte unsere "Erste" mit gewonnen. Nach der Karnevalspause erwartet man dann am Samstag, Ohne Nasim Akar ging es zuerst immer hin und her bis zur Führung, dann aber gingen 4 Spiele verloren.

Man liegt nun auf Platz 3. Man belegt nun die Plätze 4 und 6 der Tabelle. Die "Sechste" und "Neunte" waren in dieser Spielwoche spielfrei. Gleich zu Dritt nahmen Kreuzau's Schülerinnen an den westdeutschen Meisterschaften für Schüler und Schülerinnen am vergangenen Wochenende in Kamen teil. Die beste Leistung hierbei verbuchte Hannah Schönau, die in ihrer Vorrundengruppe dominierte und 3 Spiele glatt mit 3: Im Doppel war sie noch erfolgreicher und erreichte mit ihrer Partnerin Anna Vogeley aus Brauweiler das Halbfinale, in dem gegen die späteren Siegerinnen dann erst Endstation war.

Auch Raphaela Schmitz und Charlotte Schönau wussten zu überzeugen. Raphaela scheiterte denkbar knapp mit 2: Charlotte siegte in ihrer Vorrundengruppe einmal und verlor 2 Spiele recht knapp. Für sie ist in den nächsten 3 Jahren aber noch reichlich Gelegenheit sich besser zu platzieren und vielleicht den einen oder anderen Titel zu holen.

Klare Angelegenheit beim Lokalderby in Jülich. In der Landesliga hatte unsere "Zweite" nach tollem Kampf am Ende verloren. Nach und gab es zwar noch eine Aufholjagd, die aber nicht mehr zu einem Punktgewinn führte.

Man liegt jetzt auf Platz 6, aber Platz 4 und das Tabellenende trennen nur 4 Punkte. In der Bezirksliga waren unsere Damen spielfrei. Die "Neunte" kam in der 3. Kreisklasse zu einem klaren Heimerfolg gegen den VfL Langerwehe.

Über Kreis- und Bezirksmeisterschaften hatte er sich hierfür einen Startplatz erkämpft. Er hatte aber in der Gruppenphase bei der Auslosung kein Glück. Kreisklasse starteten die neuen Gruppen mit dem 1. Kreisklasse trafen sich unsere "Siebte" und "Achte" zum Vereinsduell. Am Ende hatte die Achte mit die Nase vorn. Beide belegen nun Mittelfeldplätze. Auf Verbandsebene spielt unsere "Erste" in der Verbandsliga am Samstag, Im Spitzenspiel der Verbandsliga gab es einen Sieg gegen den 1.

Der Klassenfavorit vom Rhein trat mit kompletter Mannschaft an und war trotzdem fast chancenlos. Von den 5 Kölner Punkten kamen 4 erst durch den Sieg im fünften Satz zustande. Unser Sieg hätte demnach noch klarer ausfallen können. So konnte man sich für die Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren. Diese gab man dann nicht mehr ab und baute diese über zum Sieg aus. Damit hat man die Tabellenführung mit Punkte vor Bor.

Brand verteidigt und auf den FC und Brühl-Vochem je ausgebaut. Einen rabenschwarzen Abend erlebte in der Bezirksliga unsere Damenmannschaft. Lediglich Hannah Schönau konnte ein Spiel gewinnen. Damit liegt man punktgleich Pkt. Die Mannschaften 4 bis 9 starten in der kommenden Woche auf Kreisebene mit der Rückrunde.

Liebe Vereinsmitglieder, Freunde und Sponsoren! Es ist wieder an der Zeit um Danke zu sagen. Es tut gut zu wissen, dass wir uns auf verlässliche Mitglieder, Freunde und auf unsere Sponsoren stützen können. In Anbetracht der starken Konkurrentinnen waren dies absolut erfreuliche Platzierungen. Der Vizetitel auf westdeutscher Ebene ist jedoch eine erstklassige Belohnung nach einer auch überzeugenden Vorrunde in der Verbandsliga mit seinem Team und Platz 1 zur Halbzeit.

Für die Topleistung sorgte allerdings erneut Routinier Karl Küpper. Im Einzel scheiterte er in der ÜKlasse noch knapp in der Vorrunde, wo er u. Im Doppel war er dagegen mit seinem St. Augustiner Partner Erich Ubeländer nicht zu schlagen.

Vom Sechzehntelfinale bis zum Endspiel waren die beiden mehr oder weniger deutlich überlegen. Angeblich waren die Noppen im Hundertstelbereich einige Millimeter zu lang, so dass die Turnierleitung dem besten Doppel den verdienten Triumpf verweigerte. Kritisch anmerken muss man hierbei, dass es sich bei den Schlägern um handelsübliche Produkte handelt und wer kann schon minimalste Abweichungen als Spieler feststellen.

Siebte Mannschaft dominiert das finale Turnier Zum Saisonabschluss trafen sich die Kreuzauer Tischtennisspieler zunächst zum schon traditionellen Brettchenturnier in der Sporthalle und im Anschluss zur Weihnachtsfeier im Al Dente. Im von Heijo Pauly hervorragend organisierten Turnier wurde aber auch mit Leidenschaft um jeden einzelnen Punkt gekämpft. Letztlich war das Turnier aber fest in der Hand der 7. Das Foto zeigt v.

Erfreuliche Halbzeitbilanz der Kreuzauer Nachwuchsspieler Schülermannschaft in unbesiegt Nachdem Heijo schon umfassend über das gute Abschneiden unserer Damen- und Herrenteams berichtet hat, möchte ich nun die Halbzeitbilanz unseres Nachwuchses präsentieren.

Alle 5 Nachwuchsteams rangieren auf vorderen Plätzen in ihren jeweiligen Ligen. Besonders erfreulich ist das Abschneiden der 1. Schülermannschaft, die die Tabelle der Bezirksliga souverän anführt und im gesamten Jahr kein einziges Spiel verloren hat. Schülermannschaft spielt in der Kreisliga und belegt dort Platz 4. Eine Klasse darunter, in der 1. Kreisklasse spielt die 3. Schülermannschaft mit noch sehr jungen Spielerinnen und Spielern. Daher ist der 4. Platz eine gute Basis, um sich spielerisch zu entwickeln und in der Rückrunde noch die eine oder andere Mannschaft zu überholen.

In Bestbesetzung sind auch die 3 besser platzierten Teams schlagbar und eine Verbesserung in der Rückrunde ist durchaus realistisch. Bei beiden Veranstaltungen startete sie bei den USchülerinnen. Obwohl sie in dieser Altersklasse noch weitere 2 Jahre mitmischen kann, erreichte sie schon jetzt erfreuliche Resultate.

Zunächst galt es, sich beim TopTurnier für die deutsche Endrangliste zu qualifizieren. Somit war die Qualifikation für die Endrangliste der besten 24 Schülerinnen geschafft und die nächste Reise nach Kellinghusen bei Hamburg konnte angetreten werden. Dass dort die Trauben hoch hängen würden war natürlich klar. Dennoch wusste Hannah auch dort zu überzeugen und mit Rang 20 wurde eine noch bessere Platzierung als in Goslar erreicht. Dies ist sicherlich Motivation für die nächste Jahre, um den Sprung in die absolute deutsche Spitze zu schaffen.

Unsere "Erste" hat am letzten Spieltag der Hinrunde in der Verbandsliga die Tabellenführung übernommen und kann die Herbstmeisterschaft feiern. Dieser wurde dann mit eingefahren und die Tabellenführung mit Punkten übernommen.

Die Eingangsdoppel ergaben eine Führung, nur Doppel 3 unterlag überraschend. Die ersten fünf der Tabelle trennen nur 3 Punkte, eine spannende Rückrunde steht also bevor.

Diese beginnt am Samstag, 9. Dort hatte es im Hinspiel die bisher einzige Niederlage gegeben. Dieser Sieg war sehr wichtig, da sich Fortuna Aachen aus der Liga zurückgezogen hat und uns die Siegpunkte gegen Aachen gestrichen wurden.

Jetzt ist man mit Punkten auf Platz 5. Aber auch hier wird es eine spannende Rückrunde geben. Von Platz 4 bis zum Tabellenende liegen acht Mannschaften nur 4 Punkte auseinander. Als Tabellenführer hat man nun Punkte. Ein wichtiger Sieg im Kampf um den Aufstiegsrelegationsplatz. Die weiteren Mannschaften hatten die Spielrunde bereits beendet. Platz 2 - Punkte - spielt jetzt in der Aufstiegsrunde 6 - 1 Kreisklasse Gr.

Platz 6 - Punkte - spielt jetzt in der Abstiegsrunde 7 - 2 Kreisklasse Gr. Platz 3 - Punkte 8 - 2 Kreisklasse Gr. Platz 7 - Punkte 9 - 3 Kreisklasse 6er.. Platz 4 - Punkte Damit ist der Spielbetrieb für abgeschlossen. Mit dem internen Brettchenturnier am Eine erfolgreiche Auswärtsfahrt für unsere "Erste" und "Zweite" nach Brand.

Mit zwei wichtigen Siegen ging es zurück an die Rur. In der Verbandsliga trafen die beiden Spitzenmannschaften aufeinander. Durch den Sieg unserer "Ersten" sind beide Mannschaften nun punktgleich, lediglich durch die Differenz der Spiele, getrennt, Tabellenführer. Am letzten Spieltag der Hinrunde geht es nun um die sogenannte Halbzeitmeisterschaft.

Also auf zur Sporthalle am Samstag. Für den Erfolg in Brand war eine bzw. In der Landesliga traten die Reserveteams an. Wie wichtig der Sieg war zeigt die aktuelle Tabelle, man belegt Platz 7, aber von Platz 4 bis 11 sind nur 2 Punkte unterschied. Die junge Mannschaft siegte in der Bezirksliga und führt weiter mit 4 Punkten Vorsprung die Tabelle an.

Mit siegte man beim TTC Düren. Als letzter der Spielrunde bleibt nun nur die Abstiegsrunde. Die "Siebte", "Achte" und "Neunte" hatten die Hinrunde bereits beendet und befinden sich in der Winterpause. Unsere "Erste" ist weiter in der Verbandsliga auf Erfolgskurs. Alle anderen Spiele wurden gewonnen. Nun kommt es am Samstag, Beim beim Ligaprimus, nach kam man noch auf , ist auch der Verletzung von Olaf Hackus geschuldet, wodurch neben dem Doppel auch die beiden Einzelspiel kampflos für Porselen gewertet wurden.

Auf Bezirksebene gab es für die "Dritte" wieder eine Heimniederlage in der Bezirksklasse. Nach der Führung gab es leider fünf Spielverluste, bevor man noch zum verkürzen konnte. Kreisklasse wurde die Hinrunde schon beendet mit zwei Siegen. Auch in der 3. Kreisklasse ist schon Winterpause. Es werden noch dringend Kuchenspenden und tatkräftige Unterstützung für das Wochenende benötigt.

Es hilft uns schon wenn einige von euch für ein paar Stunden mit anpacken. Es dient dem Wohle des ganzen Vereins. Bitte meldet euch bei Sabine sabine. Unsere Damen sind in der Bezirksliga auf Aufstiegskurs. Das Ziel Verbandsliga rückt in greifbare Nähe. Unsere "Erste" ist weiter auf Verfolgung des Tabellenführers Brand. Bevor es zum direkten Duell in Brand kommt steht am Samstag, Im Pokal ist man bei der Heimveranstaltung am Sonntag leider ausgeschieden, Titelverteidigung ade.

In der Landesliga geht es für unsere "Zweite" um den Klassenerhalt. In der Bezirksklasse verlor man in der Spitzengruppe unerwartet 2 Punkte. Ein reichte nicht. Zwei Niederlagen im fünften Satz und im vierten Satz im Schlussdoppel besiegelten die Niederlage.

In den Seniorenrunden gab es zwei Auswärtserfolge. Satz einen Punkt und die Tabellenführung wieder ab. Mit der Tabellenführung in der Verbandsliga für unsere "Erste" hat es nicht geklappt. In der Landesliga war unsere "Zweite" spielfrei. Die "Sechste" unterlag beim TV Birkesdorf stark ersatzgeschwächt Am kommenden Samstag, 7. In der Landesliga war die "Zweite" im Doppeleinsatz. In beiden Spielen ging es über die volle Distanz. Auf Bezirksebene ist unsere junge Damenmannschaft weiter erfolgreich.

Die "Fünfte" besiegte in der 1. Kreisklasse den TV Gürzenich 3 mit Erfolgreiche Teilnahme an TT-Mittelrheinmeisterschaft Die Spielerinnen und Spieler der Tischtennisfreunde Kreuzau haben bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften auf Mittelrheinebene erneut erfolgreich abgeschnitten. Somit haben sie mit dazu beigetragen, dass der TT-Kreis Düren noch gut bei dieser Veranstaltung mithalten konnte. Dieser Erfolg ist umso bemerkenswerter, da sie mit 11 Jahren noch B-Schülerin ist und im gesamten Turnier keinen einzigen Satz verloren hat.

Auch bei den Mädchen konnten die Kreuzauer Spielerinnen überzeugen. Nach starken Auftritten sicherte sich Maike Meyer den 3.

Selbst in den Damenklassen wussten unsere Nachwuchsspielerinnen zu überzeugen. Leisner verlor dann unter den besten 32 und Cornelius schied im Achtelfinale denkbar knapp mit 9: Nach guten Leistungen schieden sie als Dritte in ihren Vorrundengruppen aus.

Ebenfalls erfolgreich traten unsere Aktiven in den diversen Seniorenklassen an. Dennoch ist der Vize-Titel erneut eine tolle Platzierung. Die Erfolge der Kreuzauer Spieler von den Jüngsten bis hin zu den Senioren zeigen, dass auch im Amateurbereich mit gezielter Nachwuchsförderung Erfolge erzielt werden und zudem noch eine soziale Komponente erfüllt wird.

Es wäre wünschenswert, wenn noch deutlich mehr Vereine als bisher dieses Potential erkennen und fördern würden. Wie eng das Spiel war, zeigen die Ergebnisse, 9 Spiele gingen in den 5. Satz, 3 davon im 5. Satz noch in die Verlängerung. Nach geriet man in Rückstand. Man lief immer dem Start hinterher, und verlor 4 Spiele im 5. In der Bezirksklasse machte unsere "Dritte" kurzes Spiel. Satz des Schlussdoppels feststand.

Man hatte aber mit einem Erfolg gerechnet. Kreisklasse gab es auch nur Niederlagen. Hauptsächlich Pokal- und Seniorenspiele waren in den Herbstferien angesetzt. Aber es gab auch 2 Nachholespiele. Somit ergeben sich aktuell folgende Tabellenplätze: Platz 7 1 Kreisklasse Gr. Platz 2 1 Kreisklasse Gr. Platz 5 2 Kreisklasse Platz 4 2 Kreisklasse Platz 5 3 Kreisklasse Platz 6 In den Pokalwettbewerben hat man auf Bezirksebene die nächste Runde erreicht. Kuckertz, Schmitz, Hamacher besiegten Raspo Brand mit Auf Kreisebene gehen die Pokalrunden ohne Kreuzau weiter.

Von Kreuzau sind am Start: Wir wünschen viel Erfolg, Am Samstag, Also auf zur Sporthalle. Dabei siegten unsere "Damen" - alle können noch in der Mädchen- bzw. Schülerinnenmannschaft spielen - in der Bezirksliga ungefährdet mit und übernahmen die Tabellenführung. Gleichzeitig tat sich unsere "Erste" etwas schwerer in der Verbandsliga. Ohne Dennis Frings gab es einen Erfolg und man ist nun in der Spitzengruppe vertreten.

Der Spieltag Sonntag ist für unseren Verein verhext. Diesmal erwischte es in der Landesliga unsere "Zweite". Mit unterlag man beim TTC Baesweiler. Kreisklasse unterlag die "Neunte" bei der Zweitvertretung von Lendersdorf mit Nun stehen die Herbstferien und die Bezirksmeisterschaften in Aachen Pokalspiele, 2 Nachholespiele 4te und 8te und Seniorenrunden stehen bis Dann empfängt unsere "Erste" am Bei den Damen qualifizierten sich aufgrund der Quote die beiden erstplatzierten Spielerinnen und bei den Herren die ersten Fünf für diese finale Turnier.

Somit war Anreiz genug gegeben für tolle Leistungen aller Akteure, die im Spielbetrieb von der 2. Bundesliga bis zur Regionalliga im Einsatz sind. Und sowohl bei den Damen wie bei den Herren wurden die Erwartungen erfüllt und die mehr als Zuschauer erlebten Tischtennissport auf sehr hohem Niveau.

Hart umkämpft waren ebenfalls die Spiele der Gruppendritten und -vierten für das letzte Ticket nach Chemnitz. Diese 5 Spieler komplettieren nun das Aufgebot des westdeutschen Tischtennisverbandes bei der nationalen Endausscheidung. Beide überzeugten dort und erspielten sich mit 6: Bemerkenswert ist auch, dass ihre jüngere Schwester Charlotte noch 2 Jahre bei den B-Spielerinnen mitmischen kann und somit gute Chancen hat, dieses Turnier in den nächsten Jahren zu gewinnen.

Von einem Rückstand erholte man sich schnell und ging in Führung, baute diese dann bis zum aus. Am Sonntag wäre man dann besser nicht aufgestanden und in die Domstadt gefahren. Beim Tabellenführer und Aufstiegsfavoriten dauerte es keine 2 Stunden und die gleiche Mannschaft hatte gegen 1. Lediglich in den beiden ersten Doppeln verlor man im fünften Satz, Doppel 3 und alle Einzel gingen verloren.

Im nächsten Spiel am Samstag, Es ging immer hin und her, das Unentschieden war daher ein gerechtes Ergebnis. Trotz Einsatzes unseres Vereinsvorsitzenden Stephan Servatius unterlag man etwas unglücklich Trotz mehrfachen Ersatzes kam in der 1. Kreisklasse war die "Neunte" spielfrei. Lediglich Doppel 2 und ein Einzel gingen verloren.

Sieben Stunden Spitzentischtennis wurde den zahlreichen Zuschauern am Sonntag in der neuen Sporthalle geboten. September - ab An sechs Tischen spielen wechselweise die Damen und Herren in zwei 6er-Gruppen in 5 Runden die Endrundenteilnehmer innen aus.

Also Sonntag auf zur Sporthalle - Sie werden den Besuch garantiert nicht bereuen. Der Eintritt ist frei. In der abgelaufenen Spielwoche fanden keine Meisterschaftsspiele statt. Die Spielwoche wurde allerdings für Pokalspiele genutzt. Der Saisonauftakt unserer "Ersten" in der Verbandsliga ist erfolgreich verlaufen. Den neunten Punkt steuerte Kai Becker bei.

Kai Willschütz und Peter Kuckertz spielten Kreisklasse hatte die "Neunte" kein Glück. Unsere junge Damenmannschaft fuhr in der Bezirksliga den zweiten Saisonsieg ein. In der kommenden Woche gibt es keine Punktspiele. Am 11, 12 und Mit Ausnahme unserer "Ersten" Spiel beim 1. FC Köln 3 bekanntlich verlegt auf Sonntag In der Bezirksklasse musste unsere "Dritte" auf drei Stammspieler verzichten.

Am Ende siegte Kreuzau trotzdem glatt mit In der Gruppe 3 siegte unsere "Fünfte" bei deren Dritte mit während unsere "Sechste" in Gruppe 1 eine Heimniederlage gegen deren Zweite bezog. Kreisklasse trennten sich die "Achte" und "Siebte" mit Mannschaft in der Verbandsliga Samstag, 5. Unsere neuformierte junge Damenmannschaft hat die Pflichtspielsaison der Tischtennisfreunde Kreuzau eröffnet. Unsere Herrenmannschaften 2 bis 9 starten nun ab Dienstag in die Punktspielsaison.

Die "Zweite" gibt dabei ihren Einstand in der Landesliga am Freitag, Unsere "Erste" ist noch spielfrei. Das Spiel beim 1. FC Köln 3 wurde auf Sonntag, Ihr werdet hier wieder wöchentlich über die aktuelle Situation und Ergebnisse unserer Mannschaften informiert werden. Genaue Termine und Einzelergebnisse etc. Kurz vor dem Start der Meisterschafts- und Pokalspiele wurde die Vereinsmeisterschaft im Einzel und Doppel ausgetragen.

Insgesamt 44 Tischtennisspieler -innen traten zum sportlichen Wettkampf an. Beim Nachwuchs spielte jeder gegen jeden. Bei den Senioren gab es nur eine Spielklasse, Damen und Herren spielten zusammen mit der Jugend die in Seniorenmannschaften als Spieler -innen gemeldet sind. Am Ende der K. Dadurch wurde es für die Spitzenspieler sehr schwer, begann man doch teilweise mit Die Vorrunde wurde in acht Gruppen mit jeder gegen jeden gespielt.

Danach wurden alle Plätze im K. Im Finale war dann Thomas Schönau mit Jonas Kallscheuer unterlegen, der damit nach zum zweiten mal Vereinsmeister wurde. Auch der einsetzende Regen konnte dann der guten Stimmung keinen Abbruch tun. Gleich kurz nach dem Saisonstart können die Tischtennisfreunde Kreuzau mit einer hochkarätigen Veranstaltung aufwarten.

Das Turnier mit den jeweils 12 besten Damen und Herren im Bereich des westdeutschen Tischtennisverbandes unterhalb der Bundesliga findet in der neuen Sporthalle am Spielbeginn für die Damen ist um 11 Uhr, für die Herren eine halbe Stunde später.

Damen und Herren wechseln sich halbstündlich ab, so dass bei 6 Spieltischen für eine gute Übersicht gesorgt sein wird. Die Halbfinal- und Finalspiele sind dann ab 16 Uhr vorgesehen. Der Eintritt ist im Übrigen frei. Die jährige Maike Meyer setzte sich in ihrer Vorrundengruppe mit 3 Siegen sicher durch und erreichte nach weiteren überzeugenden Siegen im Achtel- und Viertelfinale das Halbfinale.

Dennoch ist dieser 3. Ebenfalls zu überzeugen wusste die gleichaltrige Neu-Kreuzauerin Rebecca Frank, die in ihrer Vorrundengruppe ebenfalls Erste wurde und dann im Achtelfinale ausschied. Beide Spielerinnen überzeugten auch im Doppel, wo erst im Viertelfinale Endstation war. Da beide Spielerinnen im nächsten Jahr in der Damen-Bezirksliga auf Punktejagd gehen werden, müssen sie dann versuchen, sich in der B-Klasse wieder für höchste Aufgaben zu qualifizieren.

Von Kreuzauer Seite nahm hieran Hannah Schönau teil. Sowohl in der Vor- wie in der Zwischenrunde glänzte sie mit makelloser Bilanz und gewann ihre insgesamt 9 Spiele allesamt ohne Satzverlust. Somit hat sie sich für die westdeutsche Endrangliste, die am Zum Erfolg gratulieren Vorstand und die übrigen Vereinsmitglieder herzlich und wünschen den jungen Spielerinnen viel Erfolg für die weiteren Veranstaltungen.

Nach 4 Meisterschaften und Aufstiegen in der Vorsaison hingen die Trauben natürlich in der jetzt abgelaufenen Spielzeit deutlich höher. Dennoch konnten erneut 3 Meisterschaften und 4 Aufstiege bejubelt werden. Alle übrigen Mannschaften spielten in ihren jeweiligen Ligen eine gute Rolle und hatten mit dem Abstieg nichts zu tun. Die erste Damenmannschaft spielte erneut eine gute Saison in der Bezirksliga und musste sich als Dritter nur Mariaweiler und Jülich geschlagen geben.

Dort trifft sie in der nächsten Saison auf die eigene Zweitvertretung, die mit einer sehr jungen Mannschaft die Meisterschaft in der Bezirksklasse errang. Herrenmannschaft nach einer starken Hinserie letztlich nur den 6. Platz in der Verbandsliga. Besser machte es da die 2.

Herrenmannschaft, die punktgleich mit Meister Baesweiler das Feld in der Bezirksliga anführte und somit in die Landesliga aufgestiegen ist. Die dritte Herrenmannschaft spielte in der Bezirksklasse und belegt dort mit Rang 7 einen sicheren Mittelfeldplatz. Die übrigen Herrenmannschaften bis hin zur Zehnten spielten allesamt auf Kreisebene.

Hervorzuheben sind hierbei die Siebte, die die Meisterschaft in der 2. Kreisklasse errang und die Neunte, die Platz 2 in der 3. Beide Teams spielen somit im nächsten Jahr eine Klasse höher. Jungenmannschaft spielte in der Bezirksklasse und belegte dort den 5.

Platz unter 10 Teams. Erwähnenswert ist auch die Meisterschaft der Schüler in der Kreisliga und diverse Kreispokalsiege. Auch unsere Bambini wollten mit Erfolgen nicht hinten anstehen und belegten in der Aufbauklasse Platz 2. Bei einer hochkarätigen Endrunde im westfälischen Warendorf setzte man sich knapp aber verdient durch und vertrat im Mai die Farben des westdeutschen Tischtennisverbandes bei der deutschen Meisterschaft in Gütersloh. Auch wenn nach der Vorrunde für unser Team das Turnier beendet war, war die Teilnahme schon ein tolles Erlebnis.

Seinen Platz als Beisitzer wird nun Frank Kahmen einnehmen. Auch dies steht für die Kontinuität im Verein. Dies wird auch durch Jubilare belegt. Alle sind heute noch von der dritten bis zur zehnten Mannschaft aktiv.

Darüber hinaus sind sie mit der Jugendförderung und sportlichen Weiterentwicklung des Vereins eng verbunden. Frank Kahmen hat das moderne Angriffsspiel von der Alster über das Ruhrgebiet bis an die Rur gebracht. Neben seinen eigenen Erfolgen hat er es immer geschafft, das Wissen und die Fähigkeiten an Nachwuchsspieler weiterzugeben. Karl Küpper ist der Inbegriff schlechthin für die sportlichen Erfolge der letzten Jahrzehnte.

Ohne ihn würde der Verein heute nicht dort stehen, wo er ist. Ob als Spieler, Jugendförderer und Sportwart hat er die sportlichen Geschehnisse beeinflusst wie kein Zweiter im Verein und darüber hinaus. Der Verein kann sich glücklich schätzen, diese jährigen Jubilare in seinen Reihen zu wissen. Nachdem sich unser junges Team auf Mittelrheinebene souverän mit zwei klaren 6: Im Viertelfinale wurde Sundern mit 6: Das Finale war erreicht.

Deren Spielerinnen wehrten sich nach Kräften, aber letztlich gewann Kreuzau auch dieses Spiel sicher mit 6: Zu diesem tollen Erfolg gratulieren der Vorstand und alle Vereinsmitglieder den jungen Spielerinnen herzlich und wünschen dem Team alles Gute auf ihrem weiteren Weg. Dem Seniorenteam der Tischtennisfreunde Kreuzau ist das Kunststück gelungen, den im Vorjahr errungenen Titel des ÜMittelrheinmeisters für Kreisklassenteams erfolgreich zu verteidigen.

Dies ist umso bemerkenswerter als es sich bei den Kreuzauer Spielern eher um eine ÜMannschaft handelt. Gleichzeitig zeigt es, dass man mit der nötigen Technik und natürlich Erfahrung die Angriffe der Jüngeren im TT-Sport noch kontern kann. Zum Erfolg gratulieren der Vorstand und die übrigen Vereinsmitglieder herzlich und wünschen dem Team viel Erfolg in der nächsten Saison.

Das Foto zeigte das erfolgreiche Team nach der geglückten Titelverteidigung. FC Köln ausgerichtete Endrunde brachte die Überlegenheit unserer 3 jungen Spielerinnen mehr als deutlich zum Ausdruck. Zum Erfolg gratulieren Vorstand und die übrigen Vereinsmitglieder herzlich und wünschen dem Team viel Erfolg für die weiteren Aufgaben auf Verbandsebene. Das Foto zeigte das erfolgreiche Team nach der erfüllten Mission. Herrenmannschaft konnte in der jetzt beendeten Spielzeit einen tollen Erfolg verbuchen.

Somit spielt erstmals eine 2. Mannschaft unseres Vereins in dieser Liga. Zum Erfolg gratulieren Vorstand und die übrigen Vereinsmitglieder herzlich und wünschen dem Team viel Erfolg in der neuen Umgebung. Alles Gute, nur das Beste gerade jetzt zum Osterfeste!

Möge es vor allen Dingen Freude und Entspannung bringen! Liebe Mitglieder, Freunde und Gönner! Wir wünschen Euch wunderschöne, frühlingshafte Ostertage. Mögen diese Euch vor allem viel Freude und Zufriedenheit bescheren! Souverän sicherte sich die 7. Herrenmannschaft bei 15 Siegen, 2 Unentschieden und nur einer Niederlage gegen die eigene Achte mit Kreisklasse, Gruppe 1, und somit den Aufstieg in die 1.

Mannschaft unseres Vereins einer der Gegner in der nächsten Saison sein wird. Vorstand und alle Vereinsmitglieder freuen sich mit der erfolgreichen Mannschaft und gratulieren ganz herzlich zu Meisterschaft und Aufstieg. Im nächsten Jahr wird es interessant sein zu beobachten wie sich die junge Mannschaft in der Bezirksliga schlagen und wo u. Die Möglichkeit, sich in der neuen Umgebung zu behaupten, ist sicherlich gegeben, da gerade die jungen Spielerinnen über das entsprechende Verbesserungspotential verfügen.

Allein dies ist schon eine gute Leistung. Aufgrund dieser wiederholten Erfolge wurden die Spieler und Verantwortlichen nun von Düren's Bürgermeister Paul Larue ins Rathaus eingeladen und entsprechend geehrt. Einer der Leistungsträger der Mannschaft ist Christof Friedrichs, der seit der Jugend in Kreuzau spielt und sich inzwischen dort auch im Herrenbereich etabliert hat.

Die Tischtennisfreunde Kreuzau freuen sich mit den eigenen Aktiven und gratulieren den RtW Düren herzlich zu diesem bemerkenswerten Erfolg.

Über diverse Ortsentscheide hatten sich ca. Spielberechtigt sind Kinder, die zwar schon erste Trainingsschritte in einem Verein unternommen, aber noch nicht am Meisterschaftsspielbetrieb teilgenommen haben.

In der jüngsten Klasse bis 10 Jahre setzte sich mit Nico Fraindt gar ein erst 9-jähriger durch. Diese 3 Talente wie natürlich alle weiteren Mädchen und Jungen werden natürlich weiterhin in den diversen Trainingseinheiten dienstags und donnerstags gefördert.

Sollten interessierte Kinder auch Interesse am Tischtennissport haben, so sind sie an diesen Tagen ab 17 Uhr gerne zu einem Schnuppertraining willkommen. Unsere Schüler, jeweils in gemischten Teams antretend, waren bei der diesjährigen Kreispokalendrunde am letzten Wochenende in Gürzenich nicht zu schlagen.

Sowohl in der Kreisliga- wie auch der Kreisklassenkonkurrenz waren unsere Mannschaften deutlich überlegen. Allen Spielerinnen und Spielern herzlich Glückwunsch für diese tollen Erfolge. Er hat sicher gute Chancen sich für die Bezirksvorrangliste zu qualifizieren. Die Tischtennisfreunde Kreuzau eV.

Er starb im Alter von 72 Jahren am Nachmittag des 2. Februar nach schwerer Krankheit zu Hause im Kreise der engsten Familie. Mit fast 15 Jahren trat er am 1. Von Anfang an war er aktiver Spieler in allen Mannschaften des Vereins. In der "Ersten" genau so wie zuletzt in der "Zehnten" Mannschaft, in der er am Für seine langjährigen Verdienste um den Tischtennissport wurde er mit der silbernen und mit der goldenen Verdienstnadel des WTTV geehrt.

Er trug natürlich auch die goldene Nadel des Vereins. Wir verlieren einen treuen und jederzeit, auch im privaten Bereich, hilfsbereiten Menschen.